Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154507

Ein wahres Schmuckkästchen

Neuartige Goldfarbe macht Schule zum Blickfang

(lifePR) (Ober-Ramstadt, ) Es müssen nicht immer Kuppeln oder Türmchen sein, die golden im Sonnenlicht glänzen. In Leutkirch im Allgäu wurde jetzt die Fassade eines Schulgebäudes mit Goldfarbe beschichtet - ein innovatives Projekt, das bei Lehrern, Schülern und in der Bevölkerung sehr gut ankommt. Dass dies möglich wurde, ist zum einen der Idee und dem Engagement des zuständigen Architekten des Stadtbauamtes, Jürgen Casper, zu verdanken, zum anderen der Erfindung der neuartigen Goldfarbe Capadecor CapaGold für den Innen- und Außenbereich. Sie kommt dem Goldfarbton einer echten Vergoldung sehr nahe.

Als bei der 2008 erbauten Erweiterungsbau des "Schulzentrums Ringweg Leutkirch" die Fassadenbeschichtung anstand, kam Jürgen Casper, der in einer Fachzeitschrift von einer goldenen Beschichtung gelesen hatte, die Idee, dies an dem Schulgebäude zu realisieren. "Mir lag daran, der schlichten Architektur des zweigeschossigen Flachdachgebäudes mit einer besonderen Beschichtung etwas Pepp zu geben. Es ist ja ein einfacher Bau ohne architektonische Raffinessen. Als ich die Idee der goldenen Fassadengestaltung Rektor und Lehrern vortrug, waren alle begeistert", berichtet er. Mit dem ortsansässigen Malerbetrieb Christ & Wagenseil fand sich ein aufgeschlossener Partner, der von dem Vorhaben gleichfalls angetan war. Vorarbeiter Malermeister Alfons Reischmann erläutert: "Die Beschichtung mit Goldfarbe war für uns auch neu, es war ein nicht alltäglicher Auftrag, der bei mir und meinen Kollegen aber sehr schnell den Sportsgeist weckte". Er nahm Kontakt mit dem zuständigen Caparol-Mitarbeiter Thomas Gleinser auf, und so wurde beschlossen, die damals in der Testphase befindliche neuartige mit speziellem Goldpigment ausgestattete Farbe Capadecor CapaGold in Leutkirch anzuwenden.

Die Fassade wirkt wie echt vergoldet

Die Goldfarbe ist im Innen- und Außenbereich einsetzbar und zeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit und Beständigkeit auch im Außenbereich aus. Sie hat einen sehr reinen, natürlichen Goldton, den man mit echtem Gold in Verbindung bringt, was sich bislang nur mit echter Vergoldung realisieren ließ. CapaGold ist eine sehr bindemittelreiche Reinacrylat-Dispersion glänzend bis seidenglänzend, UV-beständig, mit geringer Wasseraufnahme und relativ geringer Wasserdampfdurchlässigkeit. Mit der Goldfarbe können Architekten, Innenarchitekten und Maler außerordentlich kreativ gestalten, es sollte zumindest eine strukturierte Oberfläche vorhanden sein auch Putze sind möglich. CapaGold kann als erstes Effekt-Produkt sogar auf Wärmedämm- Verbundsystemen aufgebracht werden: Hier können bis zu 20 Prozent der Fläche beschichtet werden. Auch am Schulzentrum in Leutkirch wurde die an der Ostseite befindliche Polystyrol- Wärmedämmung, die wie die restlichen Mauerwerksflächen mit einem glatten Kalkzementputz versehen ist, mit CapaGold beschichtet. Um das zu erreichen, muss CapaGold im System mit GoldGrund verarbeitet werden.

Hand-in-Hand-Arbeit für streifenlose, ansatzfreie Flächen

Die Pigmentlasur kann auf strukturierte Untergründe ganz einfach gespachtelt, gebürstet, gestupft und gerollt werden. Je rauer der Untergrund, desto homogener ist das Ergebnis. An der Fassade des Schulzentrums Ringweg Leutkirch waren sechs Maler der Firma Christ & Wagenseil eine Woche lang damit beschäftigt, die 500 Quadratmeter große Fläche mit Goldfarbe zu beschichten. Mit dabei war auch Thomas Gleinser, der den Malern von Christ & Wagenseil nicht nur beratend zur Seite stand, sondern während der gesamten Dauer der Arbeiten mitarbeitete bzw. die Baustelle mit betreute. Der Fachberater erläutert: "Um eine streifenlose und ansatzfreie Fläche zu erzielen, kam es sehr darauf an, mit genügend Mitarbeitern auf mehreren Gerüstlagen Hand in Hand zu arbeiten. Wichtig ist auch, das Material mit einer genau definierten Fassadenwalze nur in einer Richtung von oben nach unten abzurollen. Insgesamt ist die Goldfarbe aber sehr gut zu verarbeiten."Bevor CapaGold zwei Mal aufgebracht wurde, erfolgte eine Spezialgrundbeschichtung mit Capadecor GoldGrund, das werksmäßig fertig getönt im RAL Farbton 1004 geliefert wurde.

Nach Fertigstellung der Arbeiten strahlt das Schulgebäude je nach Witterung mal goldglänzend, mal kupfergolden oder bei Bewölkung zurückhaltend Gelbgold. Schüler und Lehrer sind stolz auf ihre goldene Schule und auch in der Bevölkerung gibt es durchweg positive Rückmeldungen. Eine schöne Bestätigung, findet Jürgen Casper, der gerne noch das eine oder andere öffentliche Gebäude mit der neuen Goldfarbe von Caparol gestalten möchte.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer