Sonntag, 04. Dezember 2016


Deutscher Pavillon auf der 13. Architekturbiennale Venedig eröffnet

Ramsauer: "Neues Zusammenspiel von Alt und Neu"

(lifePR) (Berlin, ) Der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Peter Ramsauer, hat heute in Venedig den deutschen Ausstellungsbeitrag zur 13. Architekturbiennale in Venedig eröffnet.

"Die Architekturbiennale in Venedig ist die weltweit wichtigste Ausstellung der Architektur. Mit unserem Engagement können wir hier deutlich machen, mit welcher Verantwortung und welchem Anspruch in Deutschland Architektur gedacht und realisiert wird. Planerische und technologische Innovationen, sozialer Ausgleich und die Auseinandersetzung mit der Zukunft der Stadt stehen gleichermaßen im Mittelpunkt. Das ist Baukultur. Wir haben hervorragende Architekten und Ingenieure, die weltweit in der ersten Liga mitspielen. Die deutsche Architektur ist nicht nur kreativ, sondern auch von exzellenter Qualität", sagte Ramsauer.

Alle zwei Jahre bietet die weltweit wichtigste internationale Ausstellung für Architektur und Städtebau die Gelegenheit zur Präsentation nationaler Ausstellungsbeiträge. Den deutschen Pavillon auf der diesjährigen Architekturbiennale mit dem Titel Reduce Reuse Recycle verantwortet als Generalkommissar der Münchner Architekt Muck Petzet im Team mit dem Designer Konstantin Grcic. Das Bundesbauministerium unterstützt den deutschen Beitrag mit rund 500.000 Euro.

Ramsauer:

"Die drei R's des deutschen Beitrags stehen für ein neues Zusammenspiel von Alt und Neu. Energiefragen, Klimaschutz und Demografie führen in unseren Städten und Gemeinden zu Veränderungen. Architektur muss die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger suchen. Ich bin davon überzeugt, dass die architektonischen Strategien, die wir in Deutschland angesichts dieser Herausforderungen finden, international interessiert wahrgenommen und diskutiert werden."

Das diesjährige Motto der Architekturbiennale lautet 'Common Ground'. Kurator der Gesamtbiennale ist der britische Architekt Sir David Chipperfield. Die Biennale ist bis zum 25. November 2012 geöffnet.

Externe Links:
- http://www.labiennale.org
- http://www.reduce-reuse-recycle.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer