Mittwoch, 07. Dezember 2016


Kristina Schröder: "Für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft brauchen wir das Miteinander von Jung und Alt"

Bundesfamilienministerin schickt "Zwei-Generationen-Tandems" auf Hessentour / Auftaktveranstaltung des Projekts "Alt macht Schule" in Wiesbaden

(lifePR) (Berlin, ) Was haben sich Jung und Alt zu sagen? Welche Werte verbinden sie und wo findet Solidarität zwischen den Generationen statt? Mit diesen und weiteren Fragen gehen Freiwillige der Generation 50+ und junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr als Tandems auf Hessentour. Unter dem Motto "Alt macht Schule" werden fünf Tandems in ausgewählten Schulen drei Tage lang das Thema "Solidarität zwischen den Generationen" diskutieren und praxisorientierte Ideen entwickeln. Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, wird heute (Donnerstag) den Startschuss für das Projekt geben.

"Für den Zusammenhalt zwischen den Generationen brauchen wir Menschen, die sich aufeinander verlassen können und die füreinander Verantwortung übernehmen", sagte Bundesfamilienministerin Schröder bei der Auftaktveranstaltung. "Dazu bedarf es eines realistischen Altersbildes, das die Stärken älterer Menschen betont und dazu beiträgt, dass diese ihren Beitrag in der Gesellschaft leisten können. Leistungsfähigkeit, Kreativität und Innovationskraft sind auch jenseits der Lebensmitte vorhanden. Die Tandems tragen dazu bei, dieses differenzierte Bild vom Alter weiterzugeben", so Schröder.

Die Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, Petra Müller-Klepper, verwies darauf, dass ältere Menschen heute aktiv und engagiert wie nie zuvor sind. Rund 37 Prozent der über 60-jährigen engagieren sich ehrenamtlich. Bei den über 70-jährigen sind es rund 35 Prozent. "Gerade in gemeinsamen Projekten mit einer Beteiligung von Jung und Alt lässt sich der Erfahrungsschatz älterer Menschen einsetzen", so Müller-Klepper weiter. "Der demografische Wandel biete somit nicht nur viele Herausforderungen, sondern auch Chancen - Kommunikation, Kooperation und Engagement über die Generationengrenzen hinweg schafft neue Möglichkeiten und ermöglicht einen wichtigen Austausch."

Das von der Volunta gGmbH, einem Kompetenzzentrum für Freiwilligendienste im DRK-Verbund in Hessen, initiierte Projekt "Alt macht Schule" ist eines von 45 ausgewählten Projekten innerhalb des "Europäischen Jahres für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012", das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Das Europäische Jahr 2012 geht auf einen Beschluss von Ministerrat und Europäischem Parlament zurück. Das nationale Arbeitsprogramm umfasst 45 Projekte zu den Themen Teilhabe älterer Menschen in Arbeitswelt und Zivilgesellschaft, Abbau altersbezogener Klischees, Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen, Vereinbarkeit von Pflege und Beruf und Generationensolidarität. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt für die erfolgreiche Umsetzung der Aktivitäten insgesamt 890.000 Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.ej2012.de
www.volunta.de/...
www.bmfsfj.de
www.hsm.hessen.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer