Mittwoch, 07. Dezember 2016


Landwirtschaft gehört in die Mitte der Gesellschaft

Bundesminister Schmidt fordert neuen Dialog beim Bauerntag in Erfurt

(lifePR) (Berlin, ) Anlässlich des deutschen Bauerntages am morgigen Donnerstag fordert Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt eine neue Debattenkultur zum Thema Landwirtschaft. "Ich begrüße ausdrücklich jede Beteiligung an der Diskussion zum Thema Landwirtschaft, denn Ernährung geht uns alle an.", so Schmidt. "Die Landwirtschaft gehört in die Mitte der Gesellschaft. Denn nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass es auch in Zukunft in Deutschland möglich ist, unsere qualitativ hochwertigen Lebensmittel zu produzieren. Ich erwarte daher, dass wir nicht nur über die Landwirtschaft, sondern auch mit der Landwirtschaft sprechen. Die Weiterentwicklung des Agrarstandorts und der Verbraucherheimat Deutschland ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe."

"Mit dem kommenden Bauerntag zeigen unsere Landwirte, dass sie sich der gesellschaftlichen Diskussion stellen", so Schmidt. Diese Bereitschaft müsse nun von allen Gesellschaftsbereichen erwidert werden. "Eine repräsentative Umfrage im Auftrag meines Hauses ergibt, dass rund ein Drittel der Bevölkerung noch nie persönlichen Kontakt zu einem Landwirt hatte. Bei den 18 bis 29 Jährigen ist es sogar nur jeder Zweite. Dieser Gefahr einer Entfremdung und dem Auseinanderklaffen von Anspruch und Wirklichkeit müssen wir uns stellen", erklärte Schmidt. "Ich rufe daher zu einem neuen Dialog in allen Bereichen der Ernährung und Landwirtschaft auf, damit wir als Gesellschaft eine realistische und nachhaltige Zukunft der Nahrungsmittelproduktion in Deutschland entwickeln können."

Weitere Informationen, Zahlen und Grafiken zur Situation in der Landwirtschaft finden Sie in unserer neuen Broschüre unter: http://www.bmel.de/....
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer