Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68923

Premiere: Bootsfahrt auf dem Burgsee

Neuer Gewässerteil von Weißer Flotte getestet

(lifePR) (Schwerin, ) Der wieder hergestellte Teil des Schweriner Burgsees ist mit Schiffen der Weißen Flotte befahrbar. Das wurde jetzt mit MS "Elfriede" getestet. Das historische Boot mit einem Tiefgang von 1,30 m hatte keine Probleme, auch den neuen Bereich zwischen der "Schwimmenden Wiese" und der Schlosspromenade zu umrunden.

Derzeit wird geprüft, ob diese Fahrten während der Bundesgartenschau regelmäßig angeboten werden können.

"Bisher sind diese attraktiven Touren noch eine Ausnahme", sagte BUGA-Geschäftsführer Dr.Josef Wolf. "Es ist sehr aufwändig, die historische Drehbrücke zu öffnen. Außerdem ist dann jedes Mal der Weg zwischen Schlossgarten und Innenstadt gesperrt. Deshalb ist das auf Dauer nicht zu machen." Erst zu BUGA, wenn die Drehbrücke im Ausstellungsgelände liegt, wäre es möglich, die Durchfahrt zu bestimmten, besucherschwachen Zeiten zu gewähren. "Dass das ein besonders attraktives Angebot wäre, haben unsere beiden Sonderfahrten mit Journalisten aus ganz Deutschland und mit der Geschäftsleitung der Bundesgartenschau Koblenz 2011, an der auch der rheinland-pfälzische Innenstaatssekretär Roger Lewentz teilnahm, gezeigt", so Dr.Josef Wolf. "Alle unsere Gäste waren begeistert, Schloss und Stadt aus dieser besonderen Perspektive zu sehen."

Bundesgartenschau GmbH und Weiße Flotte wollen jetzt prüfen, ob während der BUGA Fahrten in den Schweriner Burgsee möglich sind.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer