Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63112

Die Schweriner BUGA-Bahn ist ein voller Erfolg Firmen unterstützen die Bundesgartenschau

(lifePR) (Schwerin, ) Die seit einigen Wochen in Schwerin fahrende BUGA-Straßenbahn wird immer bunter. Weitere Unternehmen aus der Region werben auf ihr für ihre Firmen. Damit unterstützen sie die Bundesgartenschau 2009.

Der Schweriner Nahverkehrsbetrieb hat einen Straßenbahnzug zur Verfügung gestellt, der mit Werbung für Betriebe oder Vereine versehen werden kann. Das dafür eingenommene Geld kommt in vollem Umfang der Bundesgartenschau zu Gute. Ein entsprechender Vertrag wurde heute unterzeichnet.

"Wir freuen uns, dass der Nahverkehrsbetrieb Schwerin uns in dieser Weise sehr unkompliziert unterstützt", sagte BUGA-Geschäftsführer Jochen Sandner. "Damit haben auch kleinere Firmen die Möglichkeit, etwas für den Erfolg der Gartenschau zu tun." Besonders überrascht zeigte sich Sandner von der großen Resonanz auf die Gemeinschaftsaktion von NVS und BUGA GmbH. "Es ist toll, dass sich die Unternehmen so zur BUGA bekennen."

Das eingenommene Geld soll unter anderem verwendet werden, um während der Bundesgartenschau ein attraktives Veranstaltungsprogramm anzubieten. "Außerdem haben wir dadurch die Möglichkeit, umfassender für die BUGA zu werben", so Jochen Sandner.

Auf der BUGA-Straßenbahn sind nicht nur Schweriner, sondern auch Firmen aus dem Umland vertreten. Dabei sind:

- Eventbau GmbH, Schwerin
- Residenz Naturell, Schwerin
- Helios Kliniken, Schwerin
- Lipako Digitales Druck- und Kopierzentrum GmbH, Schwerin
- RUMPF Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau GmbH, Rampe
- Büroservice Angelika Schulze, Schwerin
- Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co KG, Leezen
- Toni Pilipenko Boote Motoren Service, Schwerin
- Prysmian Kabel & Systeme GmbH, Schwerin
- Sanitätshaus Stolle Centrum für technische Orthopädie GmbH & Co
- DAU Eisenbahn, -Strassen- und Tiefbau GmbH, Lübz

Ebenfalls auf der BUGA-Straßenbahn machen Vereine auf sich aufmerksam. "Denen räumen wir diese Möglichkeit aber kostenfrei ein", erklärte Nahverkehrsgeschäftsführer Norbert Klatt. Bisher sind der Deutsche Kinderschutzbund e.V., das Familienbündnis für Schwerin, der Verein Bürger für Schwerin e.V. und die Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V. auf der Bahn präsent.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer