Samstag, 20. Dezember 2014


  • Pressemitteilung BoxID 285095

Museum - Berufsbegleitende Qualifizierungen 2012

(lifePR) (Wolfenbüttel, ) "Wer dem Publikum hinterherläuft, sieht doch nur dessen Hinterteil.", sagt Goethe und illustriert damit einen Zustand, den viele Kollegen in der Kulturarbeit nur zu gut kennen. Für die Museen und ihre Pädagogik umschreibt dies Zitat eine Entscheidung zwischen der Qualität des kulturellen Bildungsangebote und der Quantität in Form von Bespielung von Besuchermassen. Sinnvoll im Hinblick auf die Qualitätsentwicklung ist die Konzentration des Museums auf angemessene und seinen Möglichkeiten entsprechende Strategien für den Umgang mit spezifischen Besuchergruppen.

Die QuAM-Reihe 2012 beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit der Herausforderung, für besondere Zielgruppen attraktive Angebote, Konzepte, Ideen und Kommunikationsmöglichkeiten zu entwickeln.

Exemplarisch dafür bieten wir Ihnen in vier Seminarmodulen Zugänge für die Besuchergruppe der Jugendlichen, für Besucher mit Behinderungen sowie für Kindergarten und Vorschule an. Eine Exkursion nach Berlin mit einer Reihe von ausgewählten Beispielen und intensiven Einblicken in die Praxis der Zielgruppenarbeit vervollständigt die Qualifizierung.

Der Anmeldeschluss ist der 12. März 2012. Weitere Informationen zu dieser Qualifizierung finden Sie hier (unter M 1).

"Nichts ist im Verstand, was nicht zuvor in den Sinnen war."

Ein weiterer Zertifikatslehrgang widmet sich in diesem Jahr (ganz im Sinne des Zitates von John Locke) dem Thema der Kunstvermittlung in Museen: 'KunstKnowHow - Wissen um Kunst und kreative Prozesse' ist eine Kooperation mit dem Kunstmuseum Wolfsburg, mit der Erzieher und Sozialpädagoginnen aus allen Fachrichtungen ebenso wie Mitarbeiter in kommunikativen Arbeitsfeldern der Museen angesprochen sind.

Vier Zertifikatskurse beschäftigen sich mit den Schwerpunkten 'Sehen und Wahrnehmen', 'Zeichnung', 'Malerische Verfahren' sowie 'Raum und Skulptur'. Die Arbeit in den Seminaren hat einen starken Praxisbezug und wird so über die eigene tätige Aneignung künstlerischer Strategien das Verständnis für die einzelnen Techniken vertiefen, um daraus spezifische und eigenständige Methoden der Kunstvermittlung zu entwickeln. Das Museum mit seinen Potenzialen als Ort der Vermittlung von Kunst und Kultur bildet dabei in jeder der vier Seminarphasen den Rahmen und Bezugspunkt aller Aktivitäten.

Anmeldeschluss für diese Qualifizierung ist der 27. April 2012. Detailinformationen und Online-Anmeldung finden Sie hier (unter M 10).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer