Dienstag, 06. Dezember 2016


Countdown für den Weihnachtsmann

(lifePR) (Chemnitz, ) Während in Chemnitz die Jobvermittlung für Weihnachtsmänner und Engel auf Hochtouren läuft, bereits Bärte gekämmt und rote Mäntel gebügelt werden, drehen mittelsächsische Rauschebärte momentan noch Däumchen. Die Arbeitsagentur nimmt bis zum 7. Dezember Buchungen für Weihnachtsfeiern oder den Heiligen Abend entgegen.

"Ja, in unserer Stadt sind die Weihnachtsmänner wieder sehr gefragt", bestätigt Thomas Metzler vom Weihnachtsmannbüro der Arbeitsagentur in Chemnitz. "Wir haben schon 70 Termine fest gebucht, und es kommen täglich neue Anfragen von Familien. Termine zur besten Zeit werden langsam knapp. Wer noch buchen möchte, kann sich aber gerne melden." Thomas Metzler verrät, dass sich die Chemnitzer Weihnachtsmänner und Engel in wenigen Tagen heimlich treffen wollen. Man wird Berufsgeheimnisse austauschen und den Nachwuchs für den Einsatz fit machen. "Es gibt Neueinsteiger, die auf Erfahrungen der Profis nicht verzichten wollen", erzählt der Vermittler. Er wird einer der wenigen sein, die zuhören dürfen, wenn die Weihnachtsexperten hinter verschlossen Türen tagen.

Ob die Mittelsachsen dieses Jahr überhaupt Geschenke bekommen, steht dagegen noch in den Sternen. In Freiberg, Flöha, Rochlitz und Hainichen warten Weihnachtsmänner darauf gebucht zu werden. "Das ist eine schöne Bescherung", lacht Cathleen Künzel. Die Freiberger Weihnachtsmann-Expertin hat bislang sechs Weihnachtsmänner und einen Engel gelistet, die in der Stadt ihre Dienste anbieten. Wirklich viel zu tun haben sie am Heiligen Abend aber noch nicht. Saskia Fiebiger und Franziska Leonhardt halten in Rochlitz und Hainichen die Fäden in der Hand. Sie berichten, dass es auch dort noch an Buchungen fehlt. In Rochlitz haben sieben Weihnachtsmänner bisher sechs Aufträge, in Hainichen gibt es für drei ebenfalls sechs Buchungen. Gibt es dieses Jahr womöglich keine Geschenke in Mittelsachsen? Bleiben die Rauschebärte im Landkreis am Weihnachtsabend ohne Job? Cathleen Künzel beruhigt: "Nein, Geschenke gibt es bei uns ganz bestimmt nicht weniger. Einige Familien werden noch buchen. In kleineren Orten springt auch gerne mal der Nachbar ein. Wer aber selbst keinen Profi kennt, noch einen Weihnachtsmann sucht oder selbst gerne einer sein möchte, der sollte sich schnell bei uns melden." Also, liebe Mittelsachsen, da geht doch noch was, oder?

Bis zum 7. Dezember bleibt Zeit, einen Weihnachtsmann zu bestellen.

Kontakt zur Weihnachtsmann-Vermittlung für Familien und Betriebe:

- Chemnitz: Thomas Metzler, Tel: 0371 567-1176
- Freiberg und Flöha: Cathleen Künzel, Tel: 03731 489-113
- Rochlitz: Franziska Leonhardt, Tel. 03737 792-122
- Hainichen: Saskia Fiebiger, Tel. 037207 893-112
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer