Donnerstag, 08. Dezember 2016


Anzeigen für Kurzarbeit im November wieder angestiegen

Zahl der Kurzarbeiter seit Juni gesunken / 69.000 Arbeitnehmer im September in Kurzarbeit

(lifePR) (Nürnberg, ) Bei den Agenturen für Arbeit in Hessen sind im November 378 neue Anzeigen für konjunkturelle Kurzarbeit für 7.432 Beschäftigte eingegangen. Damit liegen die Zahlen über denen des Vormonats von 300 Betrieben bzw. 6.848 Arbeitnehmern.

Im November 2008 gab es 344 Anzeigen mit 16.698 Arbeitnehmerinnen.

Zahlen zur tatsächlichen konjunkturellen Kurzarbeit liegen jetzt bis einschließlich September vor.

Zahlen zur tatsächlichen konjunkturellen Kurzarbeit:

Jan 09 Betriebe: 657 Kurzarbeiter: 30.341
Feb 09 Betriebe: 1.190 Kurzarbeiter: 54.535
Mrz 09 Betriebe: 1.857 Kurzarbeiter: 67.706
Apr 09 Betriebe: 3.346 Kurzarbeiter: 104.059
Mai 09 Betriebe: 3.750 Kurzarbeiter: 98.259
Jun 09 Betriebe: 3.947 Kurzarbeiter: 93.165
Juli 09 Betriebe: 3.954 Kurzarbeiter: 76.349
August 09 Betriebe: 3.731 Kurzarbeiter: 66.759
September 09 Betriebe: 3.657 Kurzarbeiter: 69.025

Im September waren in erster Linie Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe, Handel und Dienstleistungsbereich von Kurzarbeit betroffen.

Der durchschnittliche Arbeitsausfall lag im September 2009 bei 30,5 Prozent.

Seit Anfang des Jahres haben die Agenturen für Arbeit in Hessen rund 169 Mio. Euro für konjunkturelles Kurzarbeitergeld ausgegeben. Hinzu kommen noch rund 83 Mio. Euro für die Erstattung von Sozialversicherungsbeiträgen.

"Die beachtlichen finanziellen Leistungen des Staates, der Arbeitgeber und die realen Einkommensverluste der Beschäftigten haben in den letzten Monaten viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen vor Entlassungen bewahrt", so Wolfgang Forell Leiter der Regionaldirektion Hessen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer