Freitag, 09. Dezember 2016


5,3 Tonnen Obst und Gemüse für die Chemnitzer Tafel

(lifePR) (Nürnberg, ) Die Chemnitzer Tafelgärten legten auch 2009 beachtliche Ernteergebnisse vor. 930 kg Äpfel, 640 kg Pflaumen, 500 kg Bohnen, 450 kg Kartoffeln, 250 kg Zucchini und 200 kg Radieschen gehören zur beeindruckenden Erntebilanz des Projekts "Chemnitzer Tafelgärten" im Jahr 2009. Insgesamt wurden 5,3 Tonnen Obst und Gemüse von fachkundiger Hand aufgezogen und mit Hilfe der Chemnitzer Tafel e.V. an Bedürftige weitergegeben.

Das Projekt "Chemnitzer Tafelgärten" wird seit 1. Juli 2007 in Kooperation zwischen der Arbeitsgemeinschaft SGB II Chemnitz, der F+U gGmbH Chemnitz, der Chemnitzer Tafel e.V. und dem Stadtverband Chemnitz der Kleingärtner e.V. durchgeführt. Anliegen des Projektes ist es, durch Umgestaltung von brachliegenden und ungenutzten Flächen und Parzellen in Kleingartenvereinen der "Chemnitzer Tafel e.V." zusätzlich Obst- und Gemüsespenden zur kostenfreien Ausgabe zu bereitzustellen. 2009 bewirtschafteten 40 arbeitslose Frauen und Männer 33 Gartenparzellen in 11 Kleingartenanlagen des Stadtverbandes der Kleingärtner.

Alle Tafelgärtner wurden von der ARGE Chemnitz an den Träger des Projekts, F + U Sachsen gGmbH Chemnitz, empfohlen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer