Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132805

Startschuss für up-and-coming 2009

Beim 10. Internationalen Film Festival Hannover, das morgen beginnt, gehen 211 Filme ins Rennen um den 'Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2009' und weitere Auszeichnungen

(lifePR) (Hannover, ) Ab morgen wird es spannend in Hannover: Bereits am Vormittag, und damit noch vor der offiziellen Eröffnung des 10. Internationalen Film Festivals Hannover, die am Abend stattfindet, beginnt der Wettbewerb um den 'Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2009' und weitere Auszeichnungen. Bis Samstag steht das CinemaxX Nikolaistraße ganztägig im Zeichen des ambitionierten Nachwuchsfilms: 211 nominierte Filme werden bis zur feierlichen Preisverleihung am Sonntagvormittag gezeigt. Im Begleitprogramm präsentiert up-and-coming die Projekte "Sprungbrett" und "CITYZOOMS", zahlreiche Talkrunden, unter anderem mit den Preisträgern 2007, und Workshops.

"Die Arktis schmilzt" von Pia Genz ist der Eröffnungsfilm von up-and-coming 2009

Zur Eröffnung des Festivals präsentiert up-and-coming "Die Arktis schmilzt", eine herausragende Arbeit einer sehr jungen Filmemacherin: Die 11jährige Berlinerin Pia Genz hat ihren Film, in dem sie von zwei Eisbären und einem Walross erzählt, die ihre Heimat wegen des Klimawandels verlassen und in einer fremden Umgebung landen, im heimischen Kinderund Badezimmer gedreht. Ihre "Hauptdarsteller" sind drei Ratten; die Musik stammt von Bruder Mattis (9). "Die Arktis schmilzt" sei in jeder Hinsicht bemerkenswert: sowohl dramaturgisch als auch im Hinblick auf die Umsetzung und die Aktualität des Themas, sagt Festivalleiter Burkhard Inhülsen. Neben Pia hätten noch etliche weitere sehr junge Filmemacher ihre Sorge über den Klimawandel in ihren Arbeiten zum Ausdruck gebracht, so Inhülsen.

Die Preisträger 2007 im Talk: Jan Riesenbeck, Lisei Caspers & Richard Lamprecht

Bevor der 'Deutsche Nachwuchsfilmpreis' in die nächste Runde geht, berichten die Preisträger 2007, wie sie die Patenschaften erlebt haben. Am 21. November stellen Jan Riesenbeck aus Hagen (zurzeit zum Studium in Kassel, Pate: Volker Engel) sowie Lisei Caspers aus Großefehn (momentan Studentin in Bonn, Pate: Peter Rommel) ihre aktuellen Filmprojekte vor. Richard Lamprecht aus Dresden (*93, Patin: Regina Ziegler) präsentiert seine Produktionsfirma Donndorffilm.

Dabei sein ist alles! Junge Filmemacher aus aller Welt sind zu Gast in Hannover

Gut 350 Nachwuchsfilmer haben ihre Teilnahme am Festival zugesagt. "Fast alle deutschen Nominierten und etliche internationale Filmemacher wollen bei up-and-coming persönliche Kontakte knüpfen", freut sich Festivalleiter Inhülsen; einige von ihnen, beispielsweise Hanna Kim aus Südkorea oder Ari Rusyadi aus Indonesien sind dafür um die halbe Welt gereist.

Filmemarathon bei up-and-coming: Ab jetzt ist die Jury am Zug

Im 2-Stunden-Takt beginnen ab morgen die Filmblöcke; 105 deutsche Filme und weitere 106 aus 35 Ländern werden gezeigt. Die Juroren, darunter Dr. Cornelia Ackers (u.a. Redakteurin "Debüt im Ersten"), Helene Hegemann (Autorin/Regisseurin) sowie die Schauspieler Nikolai Kinski und Sergej Moya, sehen die nominierten Filme gemeinsam mit dem Publikum.

Über up-and-coming und den 'Deutschen Nachwuchsfilmpreis':

Seit 1982 gibt das Internationale Film Festival Hannover einer ganz jungen Generation von Filmemachern eine erste Möglichkeit, sich zu profilieren. Schüler, Jugendliche und Studenten von sieben bis 27 Jahren können entweder am nationalen, seit 1991 auch am internationalen Wettbewerb teilnehmen. Bis heute hat up-and-coming das Talent vieler erfolgreicher Filmemacher und nicht weniger als 4 spätere Oscar®-Preisträger entdeckt. Auf Initiative von upand- coming wird 2005 erstmals der 'Deutsche Nachwuchsfilmpreis' vergeben. Seit 2007 geht mit der Auszeichnung außerdem eine Produzenten-Patenschaft einher. Das Festival und die Produzenten-Patenschaften werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der nordmedia und mit EFRE-Mitteln gefördert. up-and-coming steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler.

10. Internationales Film Festival Hannover 19. - 22. November 2009

Ort:
CinemaxX Hannover
Nikolaistr. 8 30159
Hannover

Filme im Wettbewerb:
19. - 21. November
täglich 10.00 - 23.00 Uhr

Offizielle Eröffnung:
19. November, 19.30 Uhr

Talk mit den Preisträgern 2007:
21. November, 12.30 Uhr

Preisverleihung:
22. November, 11.30 Uhr

Eintrittspreise:
Einzelticket: ! 5,- / erm. ! 3,-
5er-Ticket: ! 20,- / erm. ! 12,-
Dauerkarte: ! 40,- / erm. ! 27,-

Kartenreservierung:
booking@up-and-coming.de

www.up-and-coming.de
www.deutschernachwuchsfilmpreis.de
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer