Sonntag, 04. Dezember 2016


Vorschau: Formula BMW Europe, 12.- 14.9.08: 15. + 16. Lauf, Monza (IT)

Die Titelentscheidung fällt erst beim Saisonfinale

(lifePR) (München, ) Im italienischen Monza feiert die Formula BMW Europe mit den Läufen 15 und 16 am kommenden Wochenende ihren Saisonabschluss. Der Abstand zwischen Seriensieger Esteban Gutierrez (MX/Josef Kaufmann Racing), zwischenzeitlich um 67 Punkte enteilt, und Marco Wittmann (DE/Josef Kaufmann Racing) ist nach den Achterbahnfahrten im belgischen Spa wieder enger geworden. Rein rechnerisch können noch drei Fahrer Gesamtsieger der Formula BMW Europe werden: Gutierrez hat aber mit 315 Punkten immer noch einen komfortablen Vorsprung vor Wittmann (283 Punkte) und Adrien Tambay (FR/Eifelland Racing, 260). Wie schnell sich das Blatt im Rennsport wenden kann, konnte man am vergangenen Wochenende beobachten. Gutierrez fuhr nach einem missglückten Qualifying mit Platz acht nur einmal in die Punkte. In den noch ausstehenden zwei Rennen sind immerhin noch 60 Punkte plus zwei Extra-Zähler für die Pole Positions zu vergeben.

Monza ist die schnellste Strecke im Rennkalender. "Die Zuschauer werden im Rennen sicherlich viele Überholmanöver sehen. In Monza spielt das Windschattenfahren eine große Rolle. Natürlich möchte ich am Ende die Serie gewinnen“, erklärt Gutierrez. Doch sein Teamkollege und Konkurrent Wittmann sieht auch für sich noch Chancen: „Ich gebe nie auf. So lange rechnerisch alles möglich ist, werde ich kämpfen." Mit dem diesjährigen Abschied der Formel 1 aus Europa bestreitet auch die Formula BMW Europe ihr letztes Rennwochenende.

Spannend wird es am Ende noch mal für die Neueinsteiger der Serie. Der Sieger der Rookiewertung erhält für die kommende Saison eines der attraktiven Förderpakete von BMW. Um einen finanziellen Zuschuss von 75 000 Euro kämpfen der Däne Michael Christensen (Double R Racing) und der Deutsche David Mengesdorf (Mücke Motorsport). Christensen (130) führt mit zehn Punkten vor Mengesdorf (120).

Monza ist sowohl für die italienischen Teams Fisichella Motor Sport International aus Passignano sul Trasimeno und Eurointernational aus San Pietro Mosezzo, das nur 40 Kilometer von Monza entfernt liegt, als auch für den Piloten Kazeem Manzur (Josef Kaufmann Racing) eine Art Heimrennen. Manzur ist zwar eigentlich britischer Staatsbürger, wohnt aber seit drei Jahren im italienischen Florenz. "Ich gehe in Florenz auf eine internationale Schule, habe aber viele italienische Freunde. Italien ist ein wunderschönes Land mit besonders herzlichen Menschen." Der italienischen Sprache mächtig sind in der Formula BMW Europe mit Kevin Breysse, Tiago Geronimi, Daniel Juncadella, Mihai Marinescu, Ollie Millroy, Roman Pineiro, Facundo Regalia, Doru Sechelariu, Adrien Tambay und Marco Wittmann allerdings zahlreiche Piloten, da viele von ihnen in Italien Kart gefahren sind.

Die Rennen der Formula BMW Europe finden in Monza am Samstag um 17.30 bis 18 Uhr und am Sonntag um 8.45 bis 9.15 Uhr statt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer