Mittwoch, 07. Dezember 2016


Thomas Neumann siegt in Oschersleben

20-Jähriger holt sich mit erstem Saisonsieg die Führung in der Fahrerwertung der MINI CHALLENGE zurück

(lifePR) (München /Oschersleben, ) Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg gewann Thomas Neumann (Mitterteich, EHRL SPORT LECHNER RACING) den siebten Wertungslauf der Saison, der in der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen wurde. Der 20-Jährige war von der Pole Position in das zweite Rennen gegangen, das im Rahmen des Open-Air-Festivals "Rock the Race" stattfand. Neumann gab die Führung während des gesamten Laufs nicht mehr ab und feierte damit seinen ersten Sieg in dieser Saison. Entsprechend glücklich war der Abiturient: "Ich kann es noch gar nicht richtig begreifen. Ich konnte am Start die Führung behaupten und die anderen Fahrer hinter mir halten. Das Auto war perfekt eingestellt, ich muss mich wirklich bei meinem gesamten Team bedanken."

Mit dem Erfolg konterte Thomas Neumann auch in der Fahrerwertung und setzte sich wieder an die Spitze, nachdem Daniel Keilwitz (Villingen, Schubert Motorsport) beim gestrigen Lauf die Führung übernommen hatte. Keilwitz wurde Vierter und liegt in der Fahrerwertung mit 147 Punkten nun wieder vier Zähler hinter Neumann.

Als Zweiter überquerte Newcomer Daniel Haglöf (Borlänge/S, GIGAMOT) die Ziellinie: "Das Rennen war gut. Wir konnten uns während des Wochenendes von Tag zu Tag immer weiter verbessern. Mit dem zweiten Platz bin ich absolut zufrieden, da Thomas ein perfektes Rennen gefahren ist und keinen Fehler gemacht hat." Das Ergebnis ist für Haglöf umso erfreulicher, da ihm die hochsommerlichen Temperaturen (28°C) in der Magdeburger Börde besonders zugesetzt hatten: "Das ist kein Wetter für einen Schweden", so der 29-Jährige mit einem Augenzwinkern. Haglöf liegt in der Fahrerwertung nun mit 125 Punkten auf Rang vier, nur einen Zähler hinter Hari Proczyk (Knittelfeld/A, Team ProSieben). Der Österreicher landete heute auf dem siebten Platz.

Ebenfalls hochzufrieden war Jeroen Bleekemolen (Aerdenhout/NL, Team DSF), der vom fünften Startplatz auf den dritten Rang fuhr und damit zum zweiten Mal an diesem Rennwochenende auf dem Podium landete. "Es war sehr hart. Mein Start war nicht so gut, aber danach konnte ich nach vorne fahren. Es gab viele schöne Zweikämpfe und das Rennen hat deshalb unheimlich viel Spaß gemacht", so der ehemalige DTM-Fahrer, der die schnellste Runde des Tages fuhr.

Grund zur Freude hatte auch Reinhard Nehls (Bocholt, Caisley International), der 18. wurde und damit zum zweiten Mal in Folge die Gentleman-Wertung (Fahrer über 50) gewann: "Das Wochenende konnte gar nicht besser laufen. Das Rennen war aber sehr schwierig. Auch im Mittelfeld geht es in der MINI CHALLENGE hart zur Sache, aber alle fahren unglaublich fair. Das Feld ist in dieser Saison insgesamt schneller geworden, deshalb freue ich mich umso mehr über diese Erfolge."

Promi-Gaststarter Sebastian Kamps (Düsseldorf, Team MINI Deutschland), der Ehemann von TV-Moderatorin Gülcan, verbesserte sich bei seinem zweiten Einsatz für die MINI CHALLENGE und beendete das Rennen auf 29. Rang. "Die Leistungsdichte in der MINI CHALLENGE ist wirklich enorm hoch, deshalb war mein Hauptziel, dass ich wieder heil ins Ziel komme. Und das hat auch super geklappt", so der begeisterte Hobby-Rennfahrer, der für die Charity Aktion

"RedNoseDay" des TV-Senders ProSieben an den Start ging. "Es macht unglaublich viel Spaß, mit dem MINI John Cooper Works CHALLENGE zu fahren", so der 26-Jährige weiter.

Die nächsten beiden Wertungsläufe der MINI CHALLENGE 2008 finden vom 18. bis 20. Juli im Rahmen der Formel 1 auf dem Hockenheimring statt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer