Freitag, 09. Dezember 2016


Nico Bastian holt ersten Sieg in der MINI CHALLENGE

Entscheidung im spannenden Titelkampf fällt erst beim Finale auf dem Salzburgring

(lifePR) (München/Oschersleben, ) Mit einem erneuten Erfolg für das Team GIGAMOT geht das Rennwochenende der MINI CHALLENGE im Rahmen der WTCC in Oschersleben zu Ende. Nach dem Doppelsieg im zwölften Wertungslauf durch Steffi Halm (Ammerbuch) und Roger Büeler (Sattel/CH) setzte sich im heutigen Rennen der Youngster Nico Bastian (Hemsbach) durch. Der mit 18 Jahren jüngste Fahrer im Feld ging von Startplatz zwei ins Rennen und überholte in der ersten Kurve den von der Pole Position gestarteten Thomas Neumann(Mitterteich, EHRL SPORT LECHNER RACING). In der Folge konnte sich Bastian von den Verfolgern absetzen und hatte keine Mühe, in seinem erst fünften Rennen in der MINI CHALLENGE den ersten Sieg nach Hause zu fahren.

"Es ist super gelaufen heute. Nachdem ich den Start gewonnen hatte, wollte ich nur noch vorne weg fahren. Da das Auto perfekt eingestellt war, hat das auch wunderbar geklappt. Vielen Dank an das Team - ohne die Mannschaft wäre der Erfolg nicht möglich gewesen", so Bastian nach dem Rennen.

Im Rückspiegel des Youngsters duellierten sich mit Thomas Neumann und Hari Proczyk (Knittelfeld/A, Team ProSieben) die beiden Spitzenreiter der Gesamtwertung. Gegen Ende des halbstündigen Rennens konnte sich Neumann schließlich absetzen und kam als ungefährdeter Zweiter ins Ziel: "Ich hatte eigentlich einen guten Start, aber plötzlich war Nico neben mir und ich musste ihn passieren lassen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden, weil ich mit einem kleinen Punktepolster nach Salzburg reisen kann", so der 20-Jährige. Hari Proczyk wurde Dritter und war mit dem Rennverlauf nur teilweise zufrieden:

"Beim Start habe ich einen Platz gut gemacht. Nach ein paar Runden hatte ich plötzlich mit Untersteuern zu kämpfen und konnte Thomas deshalb nicht mehr angreifen. Beim Saisonfinale muss ich jetzt auf einen Fehler von Tommy hoffen, um ihn in der Meisterschaft noch überholen zu können."

Aber auch im mittleren und hinteren Teil des 33-köpfigen Starterfelds bekamen die Zuschauer in der Motorsport Arena packende Renn-Action geboten. Vor allem Fredrik Lestrup (Stockholm/S, Schubert Motorsport) und Daniel Haglöf(Borlänge/S, GIGAMOT) begeisterten das Publikum. Die beiden Schweden waren im gestrigen Lauf ausgefallen und mussten deshalb von ganz hinten starten. Mit gehöriger Wut im Bauch kämpften sich Lestrup und Haglöf durch das Feld und kamen schließlich als 12. und 14. ins Ziel. Damit brachten sie das Wochenende noch zu einem versöhnlichen Abschluss.

In der Gesamtwertung hat Neumann nach 13 absolvierten Wertungsläufen 248 Zähler auf dem Konto und damit einen knappen 11-Punkte-Vorsprung vor dem Österreicher Proczyk (237 Punkte). Für den drittplatzierten Daniel Keilwitz(Villingen, Schubert Motorsport) stehen 209 Zähler zu Buche. Bei maximal noch 60 zu vergebenden Punkten hat der 19-Jährige nur noch theoretische Chancen auf den Titel.

Die nächsten Wertungsläufe der MINI CHALLENGE Saison 2008 finden vom 26. - 28. September auf dem Salzburgring in Österreich statt. In den beiden letzten Rennen des Jahres fällt dann die Entscheidung im Titelrennen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer