Samstag, 10. Dezember 2016


Erfolgreiches Wochenende für den BMW Z4 GT3 - Doppelter Triumph in der British GT Championship

(lifePR) (München, ) Ob in der DTM, in der United SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den "BMW Motorsport News" fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

British GT Championship: Doppelsieg für den BMW Z4 GT3.

Nur eine Woche nach ihrem beeindruckenden Auftritt bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BE) hat die Ecurie Ecosse beim fünften Rennwochenende der British GT Championship in Brand Hatch (GB) ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Marco Attard (GB) und Alexander Sims (GB) im #1 BMW Z4 GT3 waren von Startplatz vier ins Rennen gegangen und zeigten eine tolle Aufholjagd. Neun Minuten vor Schluss setzte Sims zum entscheidenden Überholmanöver an, das ihm die Führung brachte. Nach 76 Runden kam er mit einem Vorsprung von 3,6 Sekunden auf Lee Mowle (GB) und Joe Osborne (GB) im BMW Z4 GT3 mit der Nummer 888 ins Ziel. Mit ihrem zweiten Platz machten die beiden Fahrer von Triple Eight Racing den Doppelsieg des BMW Z4 GT3 in Brands Hatch perfekt. John Minshaw (GB) und Phil Keen (GB) vom Team Team Russia by Barwell wurden Achte. Mit dem Sieg haben Attard und Sims ihre Führung in der Gesamtwertung der British GT Championship weiter ausgebaut.

VLN: Walkenhorst Motorsport im BMW Z4 GT3 auf dem Podium.

Beim fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (DE) feierte der BMW Z4 GT3 einen Dreifachsieg in der Klasse SP9. Der Sieg in der Klasse - gleichbedeutend mit Rang drei im Gesamtklassement - ging an den #36 BMW Z4 GT3 vom Team Walkenhorst Motorsport. BMW Motorsport Junior Jesse Krohn (FI), Michela Cerruti (IT) und Felipe Férnandes Laser (DE) mussten sich in dem 4-Stunden-Rennen lediglich dem Ford GT mit der Startnummer 777 und dem Lexus mit der Startnummer 55, die beide in der SPX-Klasse antraten, geschlagen geben. Platz vier im Gesamtklassement ging an das BMW Sports Trophy Team Schubert. Dominik Baumann (AT), Max Sandritter (DE) und Anders Buchardt (NO) fuhren im #20 BMW Z4 GT3 22 Sekunden nach den Siegern über die Ziellinie und wurden Zweite in der Klasse SP9. Dritter in dieser Klasse wurde der #35 BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport mit Henry Walkenhorst (DE) und Matias Henkola (FI) am Steuer. Insgesamt fuhren BMW Teams sieben Klassensiege ein.

BMW M235i Racing Cup: TKS-Motorsport feiert Klassensieg.

Michele Di Martino (DE) und Moritz Oberheim (DE) haben in ihrem BMW M235i Racing mit der Startnummer 687 beim fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (DE) den Sieg in der Klasse CUP5 eingefahren. Das Duo vom Team TKS-Motorsport hatte nach vier Stunden einen Vorsprung von 1:16 Minuten auf Ralf Schall (DE) und Mario Merten (DE) vom Team Bonk Motorsport. Der dritte Platz in der BMW M235i Racing Cup Klasse ging an Dennis Wüsthoff (DE) und Benjamin Leuchter (DE) vom Team racing one. Schall und Merten machten durch ihren zweiten Rang in der Fahrerwertung Boden auf die Spitzenreiter Jörg Weidinger (DE), Michael Schrey (DE) und Uwe Ebertz (DE) gut, die am Samstag im "Eifelblitz" vom Team Scheid-Honert Motorsport den vierten Platz belegten. Der Rückstand beträgt nur noch zwei Punkte.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer