Sonntag, 04. Dezember 2016


BMW Sports Trophy Team Schubert gewinnt 24h-Qualifikationsrennen - Vier BMW Z4 GT3 in den Top-10

24h Nürburgring Qualifikationsrennen

(lifePR) (Nürburgring, ) Das BMW Sports Trophy Team Schubert hat das Qualifikationsrennen für die 24 Stunden auf dem Nürburgring (DE) gewonnen. Dominik Baumann (AT), Claudia Hürtgen (DE), Jens Klingmann (DE) und BMW DTM-Fahrer Martin Tomczyk (DE) kamen im BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 20 nach 41 Runden und sechs Stunden auf der legendären Nordschleife vor dem zweitplatzierten Porsche ins Ziel. Für den BMW Z4 GT3 war es der zweite Sieg in Folge beim 24h-Qualifikationsrennen nachdem das Fahrzeug 2014 einen Vierfachsieg gefeiert hatte.

Auch die drei weiteren BMW Z4 GT3 zeigten konstant gute Leistungen und kamen in die Top-10. Das zweite Fahrzeug vom BMW Sports Trophy Team Schubert mit den Fahrern Dirk Müller (DE), Alexander Sims (GB), Dirk Werner (DE) und DTM-Champion Marco Wittmann (DE) kam auf Position fünf ins Ziel. Die beiden BMW Z4 GT3 vom Team Walkenhorst Motorsport belegten die Plätze sechs und sieben. Das sechstplatzierte Fahrzeug mit der Startnummer 17 fuhren BMW Werksfahrer John Edwards (US), Michela Cerruti (IT) und Felipe Laser (DE). Das Schwesterauto mit der Startnummer 18 teilten sich Teamchef Henry Walkenhorst (DE), Ralf Oeverhaus (DE) und Christian Bollrath (DE).

Wie im vergangenen Jahr war auch bei diesem Qualifikationsrennen das BMW M235i Racing Medienfahrzeug am Start, das BMW Motorsport in Zusammenarbeit mit Walkenhorst Motorsport einsetzt. BMW Motorsport Junior Victor Bouveng (SE) teilte sich das Cockpit mit Harald Grohs (DE) und Motorsport Journalist Bernd Ostmann (DE). Das Trio belegte den 25. Platz in der Gesamtwertung. Das Fahrzeug mit der Startnummer 235 wird auch am 24-Stunden-Rennen teilnehmen.

Platz eins in der BMW M235i Racing Cup Klasse ging an Michele Di Martino (DE) und Moritz Oberheim (DE) vom Team TKS-Motorsport. Sie setzten sich gegen die beiden Fahrzeuge mit dem Startnummern 306 und 307 vom Team Bonk Motorsport durch. Wie das 24-Stunden-Rennen geht auch das Qualifikationsrennen in dieser Saison nicht in die Wertung zum BMW M235i Racing Cup ein. Dort zählen ausschließlich die Ergebnisse der VLN-Rennen.

Stimmen der BMW Fahrer zum 24h-Qualifikationsrennen:

Dominik Baumann (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 20):

"Das war ein sehr gutes Rennen für uns, in dem wir wertvolle Kilometer sammeln konnten. Der Sieg am Ende ist natürlich das Sahnehäubchen. Im Vordergrund stand aber, sich als Fahrer und Team perfekt auf das 24-Stunden-Rennen vorzubereiten."

Claudia Hürtgen (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 20):
"Wir freuen uns alle sehr über diesen Sieg. Wir haben das ganze Rennen über keinen Fehler gemacht und das hat uns diesen Erfolg eingebracht. Jetzt sind wir heiß auf das 24-Stunden-Rennen."

Jens Klingmann (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 20):
"Wir haben dieses Rennen als Testlauf für das 24-Stunden-Rennen genutzt. Deshalb waren wir auch mit allen Fahrern im Einsatz. Wir wollten alle Abläufe schon einmal simulieren. Dass dabei der Gesamtsieg im Qualifikationsrennen herausgesprungen ist, gibt dem gesamten Team noch einmal eine Extraportion Motivation. Ich freue mich sehr für die Jungs, dass ihre harte Arbeit belohnt wurde."

Martin Tomczyk (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 20):
"Da wir vor dem 24-Stunden-Rennen nur sehr wenige Testmöglichkeiten haben, war es für mich wichtig, mal wieder auf der Nordschleife zu fahren. Dass das sehr gut geklappt hat und wir ein sehr gut funktionierendes Team sind, hat der Sieg im Qualifikationsrennen gezeigt, über den ich mich sehr freue. Der BMW Z4 GT3 hat schon sehr viele Kilometer auf der Nordschleife absolviert. Das macht es relativ leicht, auch innerhalb kurzer Zeit ein sehr gutes Set-up zu finden. Ein großes Lob möchte ich dem Veranstalter aussprechen, der die neu installierten Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Nordschleife meiner Meinung nach sehr gut kommuniziert und auf der Strecke angezeigt hat."

Dirk Werner (BMW Sports Trophy Team Schubert, Startnummer 19):
"Wir konnten das 6-Stunden-Rennen ohne Probleme durchfahren, was angesichts der insgesamt kurzen Vorbereitungszeit auf das 24-Stunden-Rennen sehr wichtig war. Wir kennen das Fahrzeug nach all den Jahren, in denen wir es schon auf der Nordschleife einsetzen, sehr gut. Das hilft uns enorm. Für uns Fahrer ist dieses Qualifikationsrennen eine besonders gute Vorbereitung, weil relativ wenige Fahrzeuge auf der Strecke sind und wir auf der Nordschleife in einen guten Rhythmus kommen können. Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl in das 24-Stunden-Rennen."

John Edwards (Walkenhorst Motorsport, Startnummer 17):
"Ich bin sehr froh, dass ich mein erstes Rennen in einem BMW Z4 GT3 auf der Nordschleife absolvieren konnte. Da hier im Vergleich zur VLN oder dem 24-Stunden-Rennen relativ wenige Fahrzeuge auf der Strecke waren, konnte ich mich sehr gut an mein Limit herantasten. Ich habe mich stetig gesteigert und im Fahrzeug von Runde zu Runde wohler gefühlt. Ich kannte die Nordschleife schon von Einsätzen mit anderen Fahrzeugen, aber im BMW Z4 GT3 ist das noch einmal eine ganz andere Welt. Es macht unglaublich viel Spaß."

Henry Walkenhorst (Walkenhorst Motorsport, Startnummer 18):
"Für uns als Team ist dieses Rennen mit allen Fahrzeugen sehr gut gelaufen. Sowohl mit dem BMW M235i Racing Medienfahrzeug als auch mit unseren beiden BMW Z4 GT3. Die Plätze sechs und sieben sind für uns ein sehr gutes Ergebnis. Wir haben uns mit unserer Crew leider eine Zeitstrafe eingehandelt, ansonsten hätten wir unserem Schwesterauto einen harten Kampf liefern können."

Harald Grohs (BMW M235i Racing, Startnummer 235):
"Ich saß zwar einige Monate lang nicht im Rennwagen, habe aber gemerkt, dass ich gut durch den Winter gekommen bin und 'keinen Rost angesetzt habe'. Das Rennen ist sehr gut gelaufen. Wir wurden von BMW Motorsport und dem Team Walkenhorst Motorsport sehr gut betreut und die Ingenieure leisten an unserem BMW M235i Racing sehr gute Arbeit. Ich bin zuversichtlich für das 24-Stunden-Rennen."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer