Montag, 21. April 2014


Biosphäre-Team übertrifft die Zwei-Millionen-Grenze

Innerhalb von 11 Wochen 2012 Kilometer mit dem Rad zurück gelegt

(lifePR) (Potsdam, ) Es ist geschafft: Das Biosphäre-Team hat sein Ziel erreicht und seit Beginn der Ausstellung "Subtropia" am 26. Januar 2012 Kilometer, also 2.012.000 Meter, mit den Fahrrad zurückgelegt. Heute morgen nahmen Biosphäre-Geschäftsführer Eckhard Schaaf und sechs Mitarbeiterinnen den letzten Kilometer gemeinsam in Angriff und schafften die Punktlandung vor dem Eingang der Potsdamer Tropenwelt. Damit haben die Mitarbeiter, die sich das 2012-Kilometer-Ziel bis zum Ende der Ausstellung am 21. Mai gesetzt hatten, ihre eigenen Vorgaben schon fünf Wochen vorher erfüllt.

Anlass für diese Aktion ist das Thema Klimawandel, das im Fokus der Ausstellung "Subtro­pia" steht. Ganz im Sinne des Themas zeigt die Biosphäre Potsdam diese Ausstellung CO2-freundlich. Das heißt, dass zum Beispiel die Ausstellungsflyer CO2-neutral gedruckt sind und für den Transport der Ausstellung eine Kompensation der CO2-Emissionen geleistet wurde. Mit der Aktion während der Zeit der Ausstellung mindestens 2012 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, setzen die Biosphäre-Mitarbeiter selbst ein Zeichen für die Eindämmung der CO2-Emissionen.

"Wir zeigen damit, dass jedes Unternehmen und jeder Bürger etwas gegen die Zunahme des CO2-Ausstoßes machen kann", sagte Biosphäre-Geschäftsführer heute morgen. "Hätten wir diese 2012 Kilometer mit dem Auto anstatt mit dem Rad zurückgelegt, wären mindestens 300 kg CO2 zusätzlich in die Atmosphäre gelangt. Ein schöner Nebeneffekt der Aktion war, dass die Mitarbeiter dadurch auch etwas für die Fitness und Gesundheit machen konnten und der Teamgeist innerhalb des Unternehmens gestärkt wurde", so Schaaf. Und allen hat die Aktion Spaß gemacht. "Deshalb werden unsere Mitarbeiter auch nach dem Erreichen der 2012-Kilometer-Marke weiter kräftig in die Pedale treten", sagte Schaaf.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer