Samstag, 20. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 243936

Chillen bei Biomöbel Genske in Köln

Ganz entspannt informieren, ausprobieren, einkaufen

(lifePR) (Köln, ) Sofas, Sessel, Küchen: Alles lädt beim Kölner Biomöbelhändler Johannes Genske zum Relaxen und Entspannen ein. Der Showroom, mehr ein großes Wohnhaus mit vielen Zimmern, bietet für Kunden, die Wert auf ökologisches Einrichten und Wohnen legen alles, was das Herz begehrt. Die Möbel fordern zum Platznehmen oder Ausprobieren auf. Zahlreiche Veranstaltungen laden zum Chillen, Lachen und Unterhalten ein.

Für seine Ideen und sein Engagement erhielt Johannes Genske den diesjährigen Kölner Unternehmerpreis, den der Wirtschaftsklub Köln zum vierten Mal vergab. Bereits seit 25 Jahren setzt Johannes Genske bei seinen Produkten auf Nachhaltigkeit und Natürlichkeit. Sein klimaneutrale Möbelhaus ist das erste in Deutschland. Damit stellt der Unternehmer seine Vorreiterrolle in Sachen Umweltbewusstsein einmal mehr unter Beweis. Angesichts des nachhaltigen Sortiments in seinem Geschäft an der Subbelrather Straße ist Biomöbel Genske auch für den Deutschen Umweltpreis vorgeschlagen.

Hinter der ökologisch geprägten Firmenphilosophie verbergen sich vor allen Dingen Taten.

Die Erstattung der Fahrkarten mit Bus oder Bahn (ÖPNV) ist für Johannes Genske schon lange eine Selbstverständlichkeit. Von seinem Engagement profitiert aber auch die Kölner Künstlerförderung. Ob Krimi, Kabarett oder Konzert, die professionelle Bühne im ersten Stock des Möbelhauses ist inzwischen ein fester Bestandteil der Kölner Kleinkultur geworden. Die Bio-Bühne Genske ist ein Geheimtipp, auf der sowohl bekannte und noch unbekannte Künstler für gute Unterhaltung sorgen.

In den Pausen lässt sich bei Biobier und Biowürstchen bedenkenlos genießen.

Infos unter www.genske.de
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Biomöbel Johannes Genske GmbH & Co. KG

Johannes Genske, diplomierter Sozialarbeiter, gründete 1986 in einem Ehrenfelder Hinterhof das erste ökologische Einrichtungshaus im Rheinland. Zunächst waren Biomöbel dick, rund und einfach nur zweckmäßig. Die ersten Kunden kamen damals alle aus der Öko-Bewegung. Die Skandale um Formaldehyd- und Holschutzmittel sorgte später für einen rasanten Anstieg der Anhänger für ökologische Produkte, die inzwischen aus allen Bevölkerungsschichten kamen. Bereits 1987 schloss sich Genske mit einigen Kollegen zusammen und gründete einen bundesweiten Verband, der Schadstoffkontrollen durchführt und mit dem ÖkoControl-Siegel auszeichnet. Die heutigen Möbelkollektionen des ursprünglichen Hänsel und Gretel-Designs sind hochmoderne, schicke Wohn- und Schlafsysteme mit vielen Funktionen und Kombinationsmöglichkeiten. Das Geschäft von Biomöbel Genske verfügt neben einem Geschäft in Köln mit viel Ausstellungsfläche über einen eigenen ebay-shop im Internet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer