Freitag, 18. April 2014


Der Bierbrunnen sprudelte zum Start der Bayerischen Bierwoche 2012

Noch 4 Jahre, dann feiert das Bayerische Reinheitsgebot 500ten Geburtstag!

(lifePR) (München, ) Am 23. April feierte die ganze Brauwirtschaft den Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots. Die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. erließen es 1516 am Georgi-Tag, dem 23. April, in Ingolstadt. Bis heute sind Wasser, Malz, Hopfen und Hefe die einzigen Rohstoffe, die für die Bierherstellung in Bayern verwendet werden. Mit nur vier Zutaten brauen Bayerns Brauer eine einzigartige Vielfalt: über 40 Biersorten und rund 4.000 Marken. Immer mehr Braumeister lassen sich innerhalb der Grenzen des Reinheitsgebotes neue Rezepturen einfallen und kreieren raffinierte Geruchs- und Geschmackserlebnisse. Denn die Auswahl an unterschiedlichen Spezialmalzen und Hopfensorten, aber auch Hefestämmen und Brauverfahren ist für echte Könner noch lange nicht ausgereizt.

Der bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, eröffnete zusammen mit der frisch gewählten Bayerischen Bierkönigin Barbara Hostmann, dem Präsidenten des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ulrich N. Brandl sowie Herrn Friedrich Düll, Präsident des Bayerischen Brauerbundes, den Bierausschank aus dem Bierbrunnen. Die enge Verbundenheit der Brauwirtschaft mit der Hopfenwirtschaft repräsentierte die Hallertauer Hopfenkönigin Veronika Springer, die beim Anstich im Bierbrunnen ebenfalls anwesend war.

Countdown läuft bereits für 500 Jahre Reinheitsgebot 2016

Bereits heute laufen die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 500jährigen Bestehen des ältesten, heute noch gültigen Lebensmittelgesetzes der Welt. In ganz Bayern feiern Brauereien und Gastronomen in der Bayerischen Bierwoche den Geburtstag des Reinheitsgebotes. Viele der Veranstaltungen sind unter www.bayerisches-bier.de im Bierkalender zu finden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer