Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158770

Wechsel zum 15. August 2010: Dr. Jörg Reinhardt wird neuer Leiter von Bayer HealthCare

Arthur Higgins verlässt das Unternehmen Ende April / Dr. Marijn Dekkers rückt zum 1. Mai kommissarisch an die Spitze des Teilkonzerns

(lifePR) (Leverkusen, ) Dr. Jörg Reinhardt wird zum 15. August 2010 Vorsitzender des Vorstands der Bayer HealthCare AG und Chairman des Executive Committees. Der 54-jährige Deutsche war zuletzt als Chief Operating Officer der Novartis AG, Basel (Schweiz), tätig. "Dr. Reinhardt ist ein ausgewiesener Experte mit langjähriger Erfahrung im Gesundheitsgeschäft", erklärte Werner Wenning, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG. "Wir sind davon überzeugt, dass er unser HealthCare-Geschäft weltweit entscheidend voranbringen und unsere guten Wettbewerbspositionen weiter ausbauen kann."

Der bisherige HealthCare-Chef Arthur J. Higgins verlässt das Unternehmen zum 30. April 2010 - wie geplant - auf eigenen Wunsch. "Arthur Higgins hat während der vergangenen Jahre maßgeblich zur Umstrukturierung und Stärkung von Bayer HealthCare beigetragen und neue Akzente gesetzt", so Wenning. "Wir danken ihm für seinen großen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute." Bis zum Amtsantritt Reinhardts übernimmt wie vorgesehen Dr. Marijn Dekkers, Mitglied des Vorstands und designierter Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, ab dem 1. Mai 2010 zusätzlich die kommissarische Leitung von Bayer HealthCare.

Dr. Jörg Reinhardt wurde am 11. März 1956 in Homburg (Saar) geboren und studierte nach dem Abitur Pharmazie in Saarbrücken. Nach seiner Promotion im Jahr 1981 begann er 1982 seine Karriere bei Sandoz, einem Vorgängerunternehmen von Novartis, und übte dort verschiedene leitende Tätigkeiten mit wachsender Verantwortung im Bereich Forschung und Entwicklung aus. 1994 übernahm er die Position des Head of Corporate Development. Nach der Gründung von Novartis im Jahr 1996 war er als Head of Preclinical Development and Project Management tätig, bis er 1999 zum Global Head of Development ernannt wurde. In dieser Position war er für die klinische, pharmazeutische, chemische und biotechnologische Produktentwicklung, die Prüfung der Arzneimittelsicherheit und regulatorische Angelegenheiten zuständig. Ende 2005 wechselte er nach San Francisco und Boston (USA), wo er als Chief Executive Officer der Division Vaccines & Diagnostics (Impfstoffe und Diagnostika) fungierte. Ende 2008 kehrte Reinhardt in die Schweiz zurück und übernahm das Amt des Chief Operating Officer (COO) von Novartis, das er bis Ende Januar 2010 innehatte. In dieser Funktion war Reinhardt für alle vier Divisionen des Konzerns sowie für die Bereiche Personal, IT, Corporate Affairs und Kommunikation zuständig. Zugleich war er Mitglied im Executive Committee des Unternehmens.

Darüber hinaus war Reinhardt von 2000 bis Januar 2010 Vorsitzender des Board of Directors des Genomics Institute der Novartis Foundation in La Jolla, Kalifornien. Von 2001 bis 2004 war er zudem Mitglied des Verwaltungsrats der deutschen MorphoSys AG, die auf die Erforschung und Entwicklung monoklonaler Antikörper spezialisiert ist.

Arthur J. Higgins wurde am 6. März 1956 in Airdrie, Schottland, geboren. Er studierte von 1974 bis 1978 an der Universität im schottischen Strathclyde und erwarb einen Bachelor of Science in Biochemie. Seine berufliche Karriere startete Higgins 1978 in England bei Bristol-Myers. Nach weiteren Stationen bei Sandoz (1979 bis 1984) und Fisons (1984 bis 1987) wechselte er zu Abbott Laboratories (1987 bis 2001) in die USA, wo er unterschiedliche Positionen mit zunehmender Verantwortung im In- und Ausland übernahm. 2001 wurde er Chairman und CEO von Enzon Pharmaceuticals mit Sitz in Bridgewater, New Jersey (USA). Seit dem 1. Juli 2004 leitet Higgins das Gesundheitsgeschäft von Bayer. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Integration des Berliner Pharmakonzerns Schering und die des Geschäfts mit rezeptfreien Arzneimitteln von Roche.

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Gebieten Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig schafft Bayer Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft. Der Konzern bekennt sich zu den Prinzipien des Sustainable Developments und zur Rolle eines sozial und ethisch verantwortlich handelnden "Corporate Citizen". Ökonomie, Ökologie und soziales Engagement sind gleichrangige Ziele innerhalb der Unternehmenspolitik. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte Bayer mit 108.400 Beschäftigten einen Umsatz von 31,2 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 1,7 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 2,7 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter http://www.bayer.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Bayer HealthCare AG,Leverkusen

Bayer HealthCare ist ein Teilkonzern der Bayer AG und gehört zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Das Unternehmen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care sowie Pharma. Die Aktivitäten des Pharmageschäfts firmieren unter dem Namen Bayer Schering Pharma AG. Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer