Montag, 05. Dezember 2016


Trend zum Urlaub im eigenen Land setzt sich 2010 fort

(lifePR) (Bad Windsheim, ) Eine Eurobarometer-Umfrage zur diesjährigen Urlaubsplanung der Europäer zeigt, dass ein Drittel der befragten Bürger über 15 Jahre 2010 einen Urlaub im eigenen Land plant. Fernreisen scheinen weniger populär zu sein als noch im Vorjahr: Nur 15 Prozent gaben an, Urlaub außerhalb der Europäischen Union verbringen zu wollen - gegenüber 20 Prozent im Vorjahr. 28 Prozent Unentschlossene konnten im Februar noch nicht sagen, ob und wo sie ihren Jahresurlaub verbringen werden. Nur 21 Prozent waren sich sicher, dieses Jahr auf Reisen verzichten zu müssen. 7 Prozent hingegen meinten, sich einen Urlaub von über zwei Wochen und mindestens eine weitere kurze Reise leisten zu können. Gemessen am Rekordtief des vergangenen Jahres, in dem 33 Prozent aller Europäer überhaupt keine Urlaubsreise unternommen hatten, eröffnete das Umfrage-Ergebnis "vielversprechende" Aussichten für die EUTourismusbranche, so EU-Fremdenverkehrskommissar Antonio Tajani: "Beinahe 50 Prozent aller EU-Bürger haben bereits eine Urlaubsreise im Jahr 2010 geplant, und sie sind auch etwas optimistischer, was die Finanzierung des Urlaubs betrifft." Rund 46 Prozent der EU-Bürger gaben an, genug Geldmittel für den Urlaub zur Verfügung zu haben - 5 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

Ähnlich wie 2009 meinten 10 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass ernste finanzielle Probleme ihre Urlaubspläne vereiteln könnten. Die statistischen Erhebungen der EU-Kommission weisen für das Jahr 2009 einen gesamteuropäischen Rückgang der Übernachtungen um 5,1 Prozent aus, wobei der Rückgang bei Auslandsgästen (- 9,1 Prozent) drastischer ausfiel als bei Gästen aus dem jeweiligen Inland (- 1,6 Prozent). Die Pro-Kopf-Ausgaben pro Urlauber sind im Vergleich zu 2008 um knapp 1,8 Prozent gesunken. Laut Eurobarometer würde rund ein Viertel der Befragten im Jahr 2010 am ehesten bei so genannten Wellness-Ausgaben sparen, 21 Prozent gaben an, beim Shopping im Urlaub etwas weniger spendierfreudig zu sein. ARCD
Diese Pressemitteilung posten:

ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Der Auto- und Reiseclub Deutschland e.V. mit Sitz im fränkischen Bad Windsheim ist Deutschlands einziger Autound Reiseclub. Von hier aus betreut der ARCD seine rund 100.000 Mitglieder individuell und rund um die Uhr - mit eigener, permanent besetzter Notrufzentrale und 1.400 Pannenhelfern allein in Deutschland. Im europäischen Ausland arbeitet der ARCD mit den dort etablierten Assisteuren und Versicherern zusammen. Neben umfassenden Schutzbriefleistungen und der Unterstützung durch einen speziellen Clubhilfe-Fonds bietet der ARCD seinen Mitgliedern vielfältige und exklusive touristische Leistungen. Als Gründungsmitglied des 2007 aus der Taufe gehobenen Verbundes Europäischer Automobilclubs EAC engagiert sich der ARCD zudem aktiv in allen Fragen der Verkehrspolitik und Verkehrssicherheit im Sinne seiner Mitglieder. Diese informiert der Club mit der Zeitschrift "Auto&Reise" unterhaltsam und kompetent über alles Wissenswerte rund um die Titelthemen des Magazins.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer