Donnerstag, 08. Dezember 2016


Mehr Sicherheit durch Verlegung von Gefahrgut-Transporten auf alternative Verkehrsträger

(lifePR) (Bad Windsheim, ) Schon Mitte nächsten Jahres wird eine neue EU-Richtlinie zur Beförderung gefährlicher Güter im EU-Binnenmarkt in Kraft treten, deren Ziel eine Vereinheitlichung und Vereinfachung der Regeln für Gefahrgut-Transporte ist. Gegen den heftigen Widerstand der Chemietransport-Industrie werden damit den EU- Mitgliedsstaaten jedoch auch neue Freiheiten in Bezug auf präventive Sicherheitsmaßnahmen eingeräumt. Demnach dürfen nationalstaatliche Behörden fortan lokal sowohl Routen als auch Verkehrsträger für Gefahrgut-Transporte vorschreiben, wo dies aus Sicherheitsgründen gegenüber der Bevölkerung und dem Individualverkehr angemessen scheint. Bislang standen derlei Maßnahmen in Konflikt mit dem Binnenmarkt-Prinzip des freien Warenverkehrs - in Zukunft geht die Sicherheit auf lokaler Ebene vor.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer