Dienstag, 26. Juli 2016


  • Pressemitteilung BoxID 573853

Attraktivität „Ordertage Mainhausen“ ungebrochen

(lifePR) (Neuss / Mainhausen, ) Mit den „Ordertagen Mainhausen“ fällt für die Lederwarenbranche inzwischen traditionell der Startschuss für die Erstpräsentation der kommenden Saison für Taschen, Reisegepäck, Accessoires, Schulranzen und Freizeit. Auch wenn noch nicht alle Aussteller das gesamte Herbst/Winter 2016/17 Programm zeigen, ist die Bedeutung dieses frühen und ersten Messetermins im Jahr unangefochten. Das bestätigen nicht nur Aussteller- und Besucherzahlen, sondern auch die Kollektionsentwicklungen der Marken, die sich an dem Januartermin der von der Verbundgruppe ASSIMA initiierten und durchgeführten Veranstaltung orientieren.

Passend zum Thema der „Ordertage Mainhausen“ präsentierte sich der Winter am 26. und 27. Januar 2016 mit Kälte und Schnee und bot atmosphärisch den perfekten Rahmen für den ersten Saisonausblick Herbst/Winter 2016/17. Über 4000 Quadratmeter und fünf Hallen standen den mehr als 80 Marken zur Präsentation ihrer Produktneuheiten zur Verfügung; die ASSIMA stellte in einer sechsten Halle, die nur den Mitgliedern der Verbundgruppe offen stand, ihre Neuheiten sowie Marketingaktivitäten und aktuellen Projekte vor. Einen Überblick über alle relevanten Themen erhielten die ASSIMISTEN wie gewohnt im zweimal täglich stattfindenden Info-Treff. Ganz oben auf der Agenda standen dabei die aktuellen, positiven Ergebnisse der ASSIMA und der ihnen angeschlossenen Mitglieder in 2015. So konnte die ASSIMA das Jahr 2015 flächenbereinigt mit einem knappen Prozent im Plus abschließen. Wie schon in den letzten Jahren stieg der Durchschnittsbon bei den ASSIMISTEN, in 2015 um 4 Prozent. Ein Indiz dafür, dass der Kunde verstärkt auf Qualität setzt und auch bereit ist, dafür etwas mehr auszugeben. „Auch wenn wir die steigende Bedeutung qualitativ hochwertiger Produkte begrüßen, ist es nach wie vor wichtig, die Preissegmentierung auszuschöpfen und mit einem ausgewählten Mix an Marken und Produkten dem Endverbraucher ein attraktives und am Standort einzigartiges Sortiment zu bieten“, nennt Angelika Knobloch, Marketing- und Einkaufsleitung ASSIMA und auch verantwortlich für die konzeptionelle Entwicklung der Messe, einen der Gründe für die konsequent steigenden Bons. Sehr erfreulich, so ASSIMA Geschäftsführer Siegfried Despineux, sei auch der mit 5% gestiegene Zentralregulierungsumsatz 2015, der nicht nur die richtige Auswahl an Marken und Lieferanten, sondern auch das Eigenmarkenkonzept bestätigt. „Dennoch“, so Despineux in seinem Vortrag, „ist es weiterhin notwendig am jeweiligen Standort aktiv zu agieren, um sich auch in Zukunft am Markt behaupten und gegen Wettbewerber und auch andere Branchen erfolgreich durchzusetzen.“ Neben dem positiven betriebswirtschaftlichen Rückblick und dem motivierenden Ausblick auf 2016 stand das ASSIMA PLUS Konzept im Vordergrund. Auf einer separaten Fläche konnten sich die am Konzept teilnehmenden Mitglieder über die aktuellen Neuerungen, den Status laufender Projekte oder auch die aktuellen Systemlieferanten informieren. Marketing-Schwerpunktthema war das 360 Grad Marketingkonzept, das unter anderem darauf abzielt, alle Kommunikationskanäle einheitlich zu bedienen, um so die Auffindbarkeit der Händler zu erhöhen, Frequenz auf die Internet-Seite und ins Geschäft zu bringen, Kunden direkt anzusprechen, Neukunden zu gewinnen und Imagetransfer sowie Image- und Markenbildung weiter auszubauen. „Jedes Geschäft ist eine Marke und muss auch genau so am Markt auftreten und sich in der Kommunikation gegenüber dem Kunden konsequent mit derselben Aussage und Optik präsentieren“, unterstreicht Knobloch die Bedeutung dieses erfolgreichen Marketing-Konzeptes. Mit Hilfe ausgefeilter Marektingmaßnahmen könne heute effektive Kundenbindung betrieben werden und diese sei wichtiger denn je, so Knobloch, vor allem um den stationären Handel zu stärken. Für die termingerechte, ganzjährige Umsetzung aller Marketing¬maßnahmen auf allen Kanälen hat das Marketing-Team der ASSIMA einen Jahresplan erarbeitet, der dem ASSIMISTEN einen Überblick verschafft und verdeutlicht, wie die einzelnen Maßnahmen ineinander greifen. Zur erfolgreichen Umsetzung aller Aktivitäten und noch stärkerer Kundenbindung werden 2016 zahlreiche Maßnahmen ergriffen, die die Adressgenerierung unterstützen und die Mitarbeiter darin schulen, „echte“ Adressen zu akquirieren. „Auch die fortschrei¬ten¬de Digitalisierung, nicht nur in der Kundenansprache, sondern auch bei betriebs- und verbundinternen Abläufen spielen eine wichtige Rolle und müssen permanent weiterentwickelt werden. So bieten wir unseren Mitgliedern zum Beispiel umfang¬reichen Support hinsichtlich des Internetauftritts, generieren und verarbeiten Content und stellen einen modern-modischen Auftritt sicher, der auch das Sortiment des Händlers widerspiegelt“, fasst Dimitrios Ioannidis, Prokurist ASSIMA und verantwortlich für IT, Controlling und Import, die Aktivitäten auf der digitalen Seite zusammen. Selbstverständlich wurden auch die Taschentrends des kommenden Winters sowie die Reisegepäck-Neuheiten oder Marketingaktionen für den POS, die gemeinsam mit Markenlieferanten durchgeführt werden, vorgestellt.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die „Ordertage Mainhausen“ nicht nur für die ASSIMISTEN, sondern auch für die nicht organisierten Lederwarenhändler sowie Besucher anderer Branchen zwei wichtige Tage sind. Neben der Möglichkeit, erste Saisonware der kommenden Herbst/Winter Kollektionen oder Sofortware zu ordern, lädt die entspannte Atmosphäre dazu ein, sich in Ruhe umzusehen, zu ordern oder auch einmal ungestört Gespräche mit Lieferanten oder Kollegen zu führen. Und wer das nicht tagsüber am Stand tun wollte, der nutzte die Messeparty am Freitagabend für den Austausch mit Kollegen und Gleichgesinnten.
Die nächste, dann aber ausschließlich Mitgliedern zugängliche ASSIMA Messe findet am 26. und 27. Februar in Mainhausen statt; die nächsten „Ordertage Mainhausen“ finden erstmalig Mittwoch und Donnerstag statt und zwar am 06. und 07. Juli 2016. Alle Informationen dazu können im Vorfeld auf der Internetseite www.ordertage-mainhausen.de abgerufen werden.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: ASSIMA
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer