Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151769

Debeka Gesellschaften erhalten erneut exzellentes Assekurata-Rating

(lifePR) (Köln, ) Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur bewertet den Debeka Lebensversicherungsverein a. G. und den Debeka Krankenversicherungsverein a. G. mit exzellent. Dabei erreicht die Debeka Lebensversicherung in allen fünf Teilqualitäten exzellente Ergebnisse, die Debeka Krankenversicherung in vier Teilqualitäten ein "exzellent, in einer ein "sehr gut".

Überdurchschnittliche Zufriedenheit der Debeka-Kunden

Beide Personenversicherer der Debeka-Gruppe weisen eine exzellente Kundenorientierung auf. Dies belegen auch die hervorragenden Kundenbefragungsergebnisse beider Gesellschaften. Die Debeka zeichnet sich durch eine marktabweichende Personalpolitik aus. Während die Zahl der Beschäftigten im Innen- und Außendienst in der Branche seit 2003 um fast 12 % (Quelle AGV Personalstatistik) gesunken ist, stieg die Anzahl der Angestellten bei der Debeka im selben Zeitraum um über 10 %. Diese Entwicklung ist Ausdruck der hohen Kundenorientierung. Zudem profitiert der Kunde über effizient gestaltete Prozessabläufe von kurzen Durchlaufzeiten in der Antragsbearbeitung. Aufgrund der sehr guten Regulierungspraxis, welche andernorts nach den Erfahrungen von Assekurata häufig Anlass zu Beschwerden gibt, ist die Anzahl an BaFin- und Ombudsmannbeschwerden sehr gering. Auf 100.000 Versicherte kommen bei der Debeka Kranken im Vierjahresdurchschnitt lediglich acht Beschwerden, während der Branchenwert bei 20 liegt (Assekurata-Durchschnitt: 16). Dies zeigt die hohe Kundenzufriedenheit und unterstreicht die exzellente Beurteilung. Fast drei Viertel der Befragten sind mit der Debeka Kranken insgesamt gesehen vollkommen bzw. sehr zufrieden (Assekurata-Durchschnitt: 60,4 %).

Überdurchschnittliche Risikotragfähigkeit bei den Personenversicherern in der Debeka-Gruppe In der Sicherheit erreicht die Debeka Kranken ein sehr gutes und die Debeka Leben ein exzellentes Ergebnis. Die hier in der Bewertung vorgenommene Unterscheidung begründet sich darin, dass die Debeka Kranken eine im Marktvergleich deutlich geringere Eigenkapitalausstattung ausweist. Dies liegt daran, dass sich die Debeka in der Sicherheitsmittelausstattung stärker als im Markt üblich auf eine hohe freie Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) konzentriert. Diese kann im Sinne ihrer Kunden gleichzeitig auch zur Stabilisierung der Gewinnbeteiligung, beziehungsweise der Beitragsanpassung eingesetzt werden. Dagegen liegt die Sicherheitsmittelausstattung aus dem Eigenkapital auf einem marktunterdurchschnittlichen Niveau. In Vorbereitung auf Solvency II beabsichtigen beide Gesellschaften, diese Sicherheitsmittel deutlich auszubauen. Nach Auffassung von Assekurata verfügen die beiden Debeka Gesellschaften trotzdem über eine sehr hohe Sicherheit. Dabei liegt der Fokus innerhalb der DebekaGruppe darauf, Risiken zu begrenzen. Dies zeigt sich insbesondere an der konservativen Kapitalanlagepolitik. Infolgedessen war die Debeka deutlich geringer von den Verwerfungen am Kapitalmarkt betroffen als der Hauptteil der Marktteilnehmer.

Debeka Kranken und Leben behaupten sich positiv beim Kapitalanlageerfolg Sowohl bei der Debeka Kranken als auch bei der Debeka Leben gingen die Kapitalanlageerträge in 2008 zurück. So sank die Nettoverzinsung der Debeka Kranken von 5,70 % auf 4,47 % und bei der Debeka Leben von 5,41 % auf 4,19 %. Trotzdem liegen beide Unternehmen mit dieser Kennzahl noch deutlich über dem Marktschnitt (Nettoverzinsung sowohl KV-Markt als auch LV-Markt: 3,53 %). Für das Jahr 2009 erwarten beide Unternehmen wieder eine Nettoverzinsung von über 5 %. Hohe Gewinne aus der Versicherungstechnik stützen darüber hinaus den exzellenten Gesamterfolg der Debeka Leben. Die äußerst günstige Kostenstruktur der Gesellschaft wirkt sich dabei positiv auf das versicherungsgeschäftliche Ergebnis aus. Abschluss- und Verwaltungskosten machen zusammengenommen bei der Debeka Kranken lediglich 5,72 % der verdienten Bruttobeiträge aus (Markt: 11,08 %). Gemessen am Neugeschäft reichen bei der Debeka Kranken bereits 4,5 Monatsbeiträge (MB) aus, um die unmittelbar anfallenden Abschlusskosten zu decken (Markt: 9 MB). Hierin zeigt sich der verantwortungsvolle Umgang mit den Kundengeldern von Seiten des Unternehmens. Im Mehrjahresdurchschnitt 2005 bis 2008 kommt die Debeka Kranken auf eine Rohergebnisquote 14,99 % und liegt damit klar über dem Branchenwert von 12,31 %, so dass die Erfolgslage insgesamt als exzellent zu bezeichnen ist.

Hohe Beitragsrückerstattung und niedrige Beitragsanpassung bei der Debeka Kranken Die leistungsfreien Versicherten profitierten wie schon in den Vorjahren von der attraktiven Beitragsrückerstattungsregelung des Unternehmens. So erhielt in 2008 jeder leistungsfreie Vollversicherte bei der Debeka Kranken im Durchschnitt eine Beitragsrückerstattung in Höhe von 714,- €. Der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Krankenversicherungsunternehmen (Assekurata-Durchschnitt) gewährt einen Betrag von 466,- €. Zum Januar 2010 erhöhte die Debeka Kranken ihre Bestandsbeiträge in der Vollversicherung um durchschnittlich 5,69 %, was nach den bisherigen Erkenntnissen von Assekurata einem unterdurchschnittlichen Wert entspricht (Assekurata-Durchschnitt: 7,06 %). Der bewertungsrelevante Sechsjahresdurchschnitt 2005 bis 2010 beträgt bei der Debeka Kranken 2,46 % und liegt damit erkennbar unter dem Assekurata-Durchschnitt von 4,86 %. Dies verdeutlicht die exzellente Beitragsstabilität der Debeka Kranken.

Debeka Leben beteiligt Kunden stärker an den Gewinnen als der Markt

Die Gewinnbeteiligung der Debeka Leben beurteilt Assekurata mit exzellent. Auch in 2008 beteiligt die Debeka Leben mit 91,74 % ihre Kunden wieder stärker an den erzielten Gewinnen als marktweit üblich (87,73 %). Das Unternehmen deklariert mit 4,60 % unverändert eine deutlich marktüberdurchschnittliche (4,17 %) laufende Verzinsung. Darüber hinaus verfolgt die Debeka Leben seit Jahren eine marktabweichende Überschusspolitik. Während der Markt die Direktgutschrift nahezu abgeschafft hat, hält die Debeka Leben unverändert an einer hohen Direktgutschrift fest (4,00 %). Damit unterstreicht die Gesellschaft, getreu ihrer Unternehmensphilosophie, eine zeitnahe Beteiligung der Kunden an den Überschüssen. Darüber hinaus gewährt sie eine deutlich marktüberdurchschnittliche Gesamtverzinsung.

Debeka Gesellschaften weisen entgegen den Markttrends ein hohes Bestandswachstum auf Mit dem exzellenten Urteil in der Teilqualität Wachstum würdigt Assekurata insbesondere das kontinuierlich steigende Bestandswachstum sowie die hervorragende Wachstumsnachhaltigkeit beider Personenversicherer. Während die Debeka Leben in den Jahren 2007 und 2008 ihr marktüberdurchschnittliches Bestandswachstum von 3,92 % gemessen an den gebuchten Bruttoprämien halten kann, sinkt die Zuwachsrate im Markt in 2008 auf 0,69 %. Die Wachstumsnachhaltigkeit, ausgedrückt in der Stornoquote, liegt 2008 bei der Debeka Leben auf einem Niveau von 3,12 %, während der Markt hier einen Wert von 5,50 % ausweist.

Die Wettbewerbsfähigkeit der Lebensversicherungsprodukte spiegelt sich in einem überdurchschnittlich guten Preis-Leistungsverhältnis wider. So erreicht die Debeka Leben nach der von Assekurata in 2010 durchgeführten Überschussstudie mit 4,61 % eine deutlich über dem Marktniveau (3,91 %) liegende prognostizierte Beitragsrendite. In der Vollversicherung hat die Debeka Kranken in 2009 mit den Tarifvarianten PNmed und PMWS spezielle Produkte für Ärzte beziehungsweise Selbständige und Freiberufler eingeführt. Damit baut sie ihre Wettbewerbsposition weiter aus. Mit einem Nettozugang von 23.548 Personen ist die Debeka Kranken in der Vollversicherung auch in 2008 der Spitzenreiter unter den Privaten Krankenversicherern und kann damit die Marktführerschaft mit einem Marktanteil von 24,05 % weiter ausbauen (Vorjahr: 23,97 %). Auch bei der Debeka Kranken ist die Stornoquote im Vierjahresdurchschnitt bei 0,79 % äußerst gering (Assekurata-Durchschnitt: 3,27 %). In der Zusatzversicherung verzeichnet die Gesellschaft in 2008 ein beachtliches Plus von 114.229 Personen. Dies ist insbesondere auf den neuen Zahntarif ZE50 zurückzuführen. Im Vierjahresdurchschnitt erzielt das Unternehmen eine exzellente Wachstumsrate von 6,66 %. Die unmittelbaren Vergleichsunternehmen kommen dagegen lediglich auf einen Wert von 3,72 %.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer