Samstag, 03. Dezember 2016


Auf der grünen Wiese

(lifePR) (Düsseldorf, ) Malerische Bergkulisse, kilometerlange Abfahrten und Schneesicherheit - was will man mehr für seinen Skiurlaub. Doch wer die Osterfeiertage nutzt um einen Skiurlaub zu buchen muss damit rechnen, dass der Katalog nicht hält, was er verspricht und es liegt gar kein Schnee am Urlaubsort. Dann kommt es nach Auskunft von ARAG Experten darauf an, welche Werbeversprechen der Reiseveranstalter tatsächlich gemacht hat. Bei Formulierungen wie etwa "absolut schneesicheres Skigebiet" oder "Möglichkeit zum Ganzjahresskilaufen" sind grüne Wiesen statt verschneiter Hänge ein klarer Reisemangel. Dann stehen die Chancen für eine Reisepreisminderung sehr gut (AG München, AZ: 161 C 10590/89). Wenn Urlauber aber gegebenenfalls an einen schneesicheren Ort umquartiert werden, trägt die Kosten für dieses Ausweichen nach der Rechtsprechung der Reiseveranstalter (LG Frankfurt, AZ: 2/24 S 480/89).

Download des Textes: http://www.arag.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer