Dienstag, 06. Dezember 2016


Krebsfrüherkennung: Was die AOK ihren Versicherten bietet

(lifePR) (Berlin, ) Krebs soll künftig noch schneller erkannt und behandelt werden. Das ist das vorrangige Ziel des Krebsfrüherkennungs- und registergesetzes (KFRG), das das Bundeskabinett am 22. August auf den Weg gebracht hat. Vorgesehen sind unter anderem gezielte Einladungen der Krankenkassen zu Früherkennungsuntersuchungen. Gleichzeitig sind regionale klinische Register aller Krebspatienten geplant. Ziel ist, künftig besser entscheiden zu können, wo es für welchen Krebs die beste Therapie gibt. Das derzeitige Angebot in der Krebsfrüherkennung ist unter anderem Thema der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Die Grafik zum ams-Ratgeber im August: Krebsfrüherkennung - Was die Kasse bezahlt http://www.aok-bv.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer