Samstag, 03. Dezember 2016


Erstmals FIS Europacup der Damen und Herren im Slalom

(lifePR) (Wittenburg, ) Erstmals findet am 17. und 20. November 2009 im Van der Valk alpincenter Hamburg - Wittenburg der FIS Europacup der Herren und Damen im Slalom statt. Dabei geht es um die ersten Europacup - Punkte der Saison. Zum bislang nördlichsten deutschen Europacup-Rennen werden namhafte Eliteläufer des Skirennsports erwartet. Bereits jetzt haben sich Teams aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Japan, Finnland, Schweden, Tschechien Moldawien, Liechtenstein und Island angemeldet. "Damit sind Hamburg und Region endgültig auf der Weltkarte des alpinen Skisports angekommen." sagt der Vizepräsident des Verbandes der Hamburger Skivereine (VHSV) Marc Pampuch. Gehen am 17. November zunächst die Herren an den Start, werden am 20. November die Damen um Punkte fahren. Von 11:00 bis 13:00 Uhr startet das FIS Rennen mit zwei Läufen. Die besten 30 Läufer qualifizieren sich dann für das große Finale, dass um 15:00 Uhr als Europacuprennen ausgetragen wird. Besucher haben den ganzen Tag in einem speziell eingerichteten Zuschauerbereich in der Halle bzw. durch die Panoramafenster der Restaurants exklusiv die Gelegenheit, die internationale Elite in diesem Sport hautnah zu erleben.

Bereits am Vortag (16. u. 19.11.) können die Teams bei einem öffentlichen Training bestaunt werden. Am Abend steigt zudem für Sportler und alle Besucher des alpincenters die FIS Europacup-Party u. a. mit bekannten Hamburger Rockcover- und Deutschrock-Bands.

Das Van der Valk alpincenter finanziert als Veranstalter des Europacups die Rennen, das Preisgeld sowie die Unterkünfte und die Verpflegung der Athleten.

Darüber hinaus avanciert das alpincenter Hamburg - Wittenburg zur ersten Adresse im Indoor - Trainingsbetrieb des alpinen Skirennsports. Mit 150 Profirennteams aus über 30 Nationen verzeichnete das alpincenter in diesem Sommer einen neuen Rekord. Weltstars wie Bode Miller, Benjamin Raich, Felix Neureuther oder Maria Riesch haben in Wittenburg bereits trainiert. Dabei loben die Profisportler und Skiverbände die ausgezeichneten sportlichen Bedingungen und die zahlreichen weiteren Möglichkeiten des alpincenters. Erstmals in der Geschichte des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) fand in diesem Sommer auch ein erstes gemeinsames Trainingscamp mit 250 Athleten statt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer