Donnerstag, 23. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 293790

Frühbuchertrend beschert alltours im Sommer deutlichen Zuwachs bei den Gästezahlen

Hauptvolumenziele Türkei und Mallorca im Plus / Bulgarien wächst am schnellsten

(lifePR) (Duisburg/Berlin, ) Frühbucherrabatte von bis zu 42% sind bei alltours in diesem Sommer noch stärker gefragt, als in den Vorjahren. Dieser Trend gilt für Pauschalreisen in fast alle Zielgebiete. Die Reiseveranstalter der alltours Gruppe, alltours flugreisen, BYE.bye und alltours-X liegen aus diesem Grund in der Sommersaison bei den Gästezahlen über Vorjahr und über den eigenen Planzahlen von plus 5%. alltours hat auf diese Entwicklung reagiert und seine Kapazitäten auf den Urlaubsfliegern und in den Hotels in den Sommermonaten nochmals ausgeweitet. Von der Erweiterung profitieren bereits Urlauber, die in der Vorsaison und in den Osterferien verreisen möchten.

Trend zum Frühbuchen ungebrochen

"Im vergangenen Jahr sprachen wir von einer Rückkehr der Frühbucher. In diesem Jahr stellen wir fest, dass diese Kundengruppe immer größer wird", sagte Willi Verhuven, Vorsitzender der alltours Geschäftsführung heute auf der Tourismusmesse ITB in Berlin. Allein im Januar haben rund 300.000 alltours Urlauber ihre Sommerreise gebucht und dem Unternehmen damit den buchungsstärksten Januar seiner Geschichte und zugleich einen neuen Allzeit-Rekord beschert. Bis Ende März wird alltours rund 70% der geplanten Gesamtjahresbuchungen realisiert haben. Der Trend zur Frühbuchung ist somit bei alltours ungebrochen.

Bei Rabatten, die in Kombination mit anderen Preisvorteilen bis zu 42% in diesem Sommer ausmachen, ist das kein Wunder. Zudem reizt es immer mehr Kunden neben dem günstigsten Preis auch die gesamte Auswahlpalette zur Verfügung zu haben. "Das spricht sich immer mehr herum und genau deshalb wächst auch die Zahl der Stammgast-Frühbucher von Jahr zu Jahr", sagte Verhuven.

Türkei und Mallorca wachsen weiter alltours erkennt neben dem Anstieg von Frühbuchungen auch eine klare Ausrichtung des Verbrauchers auf hochwertige Hotelanlagen in den klassischen Urlaubsdestinationen wie Türkei und Spanien. "Die Gäste suchen vor allem Erholung und Sicherheit", sagte Willi Verhuven. Zuwächse verzeichnet alltours in diesem Sommer in der Türkei. Hier sind es in erster Linie Hotels in der Kategorie 4 bis 5 Sterne und in erster Strandreihe, die Frühbucher überproportional oft nachfragen. Das Gästeaufkommen in der Türkei wächst sowohl an der westlichen Ägäis, als auch an der Türkischen Riviera.

Eine hohe Nachfrage gibt es ebenfalls in Spanien, allen voran für das Ganzjahresreiseziel Kanaren und die Mittelmeerinsel Mallorca. Beide Destinationen gehören wie die Türkei zu den Hauptvolumenzielen von alltours im Sommer.

Die Griechenland-Nachfrage leidet noch immer unter der Verunsicherung vieler Kunden, ausgelöst durch die dortige Haushaltskrise. Die Buchungen sind hier verhalten. Dass die Region touristisch zu den schönsten Mittelmeerdestinationen gehört und sehr beliebt bei Urlaubern ist, zeigt sich an der Entwicklung in Zypern. Dort erreicht alltours deutliche Zuwächse.

Bulgarien ist der Wachstumsspitzenreiter im Sommer Hinter den Volumenzielen Türkei und Spanien entwickelt sich in diesem Sommer Bulgarien sehr gut. "Das Urlaubsland am Schwarzen Meer setzt damit die Entwicklung des vergangenen Sommers fort und liegt bei den Gästen derzeit mit über 25% im Plus", sagte Dierk Berlinghoff, Geschäftsführer Touristik. Tunesien entwickelt sich im Sommer analog zum Winter sehr erfreulich. Die Zuwächse sind sehr groß. Halten sie an, wird Tunesien auch in der Sommersaison in absehbarer Zeit wieder die Gästezahlen erreichen, wie vor dem arabischen Frühling.

Ägypten wächst ebenfalls im Sommer, aber nicht ganz so schnell wie Tunesien. Die Gästezahlen der Vergangenheit wird Ägypten erst wieder erreichen, wenn sich die Regierung und damit auch die politische Gesamtsituation gefestigt haben.

Nachfrage für Autoreisen übertrifft Erwartungen Im November 2011 hat alltours einen ersten Katalog "Reiselust" für Urlauber veröffentlicht, die mit dem Auto, der Bahn oder dem Fahrrad verreisen möchten. Die im November ausgegebene Zielmarke für das Gesamtjahr von 20.000 Gästen bestätigte Willi Verhuven ebenfalls. "Wir haben in den ersten drei Monaten seit Veröffentlichung bereits mehr als 50% der geplanten Gäste erreicht. Das hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen", sagte er. Im Juni wird alltours den ersten Autoreisekatalog für den Winter an die Reisebüros ausliefern, mit vornehmlich Reisezielen in den europäischen Skigebieten.

Buchungsplus sorgt für Kapazitätsausweitung

"Wir haben in den ersten Buchungsmonaten sehr viele Urlaubsplätze verkauft, deshalb haben wir jetzt für die gesamte Sommersaison nachgeordert", stellte Willi Verhuven klar. Dabei handelt es sich um zahlreiche Sondermaschinen, die alltours Gäste in die beliebtesten Urlaubsregionen bringen und um eine Ausweitung der Kontingente auf bestehenden Maschinen. "Die zusätzlichen Buchungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass unsere Gäste noch flexibler verreisen können", sagte Dierk Berlinghoff.

Davon können Gäste bereits in der Vorsaison und über Ostern profitieren, die es unter anderem auf die Kanaren, nach Mallorca, Antalya oder Hurghada zieht. In diesen Zielen hat alltours in der Vorsaison zudem die Preise gesenkt, so dass Vorteile von bis zu 47% möglich sind. In vielen Hotels auf Mallorca starten Kinderfestpreise bereits ab 97 Euro.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer