Sonntag, 04. Dezember 2016


Wanderfalken-Küken Wickie, Snorre und Faxe im Siegburger Turmcenter geschlüpft

(lifePR) (Siegburg, ) Sie heißen Wickie, Snorre und Faxe. Doch im Gegensatz zu ihren Namensgebern sind die drei kleinen Wanderfalken-Küken nicht groß und kräftig wie die Wikinger sondern noch ganz klein und flauschig. Geschlüpft sind die Küken in den vergangenen Wochen in einem Nistkasten auf dem 70 Meter hohen Industrieturm des Siegburger Turmcenters. Am Donnerstag wurden die kleinen Wanderfalken von einem Nabu-Experten beringt und untersucht. Sein Fazit: "Die Küken sind absolut fit. Die beiden Eltern Jeanny und Falko kümmern sich bestens um ihren Nachwuchs."

Zu beobachten ist die Wanderfalken-Familie per Webcam über das Städteportal meinestadt.de: www.meinestadt.de/.... Die Betreiberfirma des Portals, die allesklar.com AG, hat ihren Sitz im Siegburger Turmcenter.

Schon in den vergangenen beiden Jahren nisteten sich die Wanderfalken Falko und Jeanny in dem Nest hoch über den Dächern von Siegburg (bei Köln) ein. Ebenfalls drei Küken -Tick, Trick und Track - schlüpften im vergangenen Jahr und machten ihre ersten Flugversuche über Siegburg. Im März dieses Jahres kehrten die beiden ausgewachsenen Wanderfalken auf den Siegburger Turm zurück, um eine neue kleine Falken-Familie zu gründen. Das Ergebnis: Wickie, Snorre und Faxe.

Die drei Küken, deren Namen von den Mitgliedern der lokalen Community meineleute.de gewählt wurden, werden momentan von ihren Eltern rund um die Uhr gefüttert und gepflegt. Sie wiegen zwischen 490 und 750 Gramm und haben bereits eine Flügellänge von rund 15 Zentimetern. In einigen Wochen werden sie ihre ersten Flugversuche machen und danach ihre Brutstätte verlassen. Ob Jeanny und Falko im nächsten Jahr nach Siegburg zurückkehren, bleibt abzuwarten...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer