Samstag, 10. Dezember 2016


Jugendliche setzen bei der Ausbildungsplatzsuche auf Sicherheit und Tradition - und auf das Internet

(lifePR) (Siegburg, ) Wenn es um den Einstieg ins Berufsleben geht, steht bei Jugendlichen das Thema Sicherheit an erster Stelle. Deutsche Lehrstellensuchende bewerben sich mehrheitlich in traditionellen Berufsfeldern und orientieren sich weniger an aktuellen Trends oder einem coolen Image. Dies geht aus einer Umfrage unter 2500 Nutzern im Lehrstellenmarkt von meinestadt.de hervor. Ein weiteres Ergebnis: Fast alle jungen Menschen nutzen das Internet, um ihre Traum-Lehrstelle zu finden.

Mehr als die Hälfte der befragten Jugendlichen wünscht sich einen Ausbildungsplatz im kaufmännischen Bereich. Erst weit dahinter liegen Lehrstellen im sozialen Bereich (29,1 Prozent), im Handwerk (25,8 Prozent), in der Medienbranche (23,2 Prozent) und im medizinischen Umfeld (20,3 Prozent). Weniger gefragt sind Lehrstellen im Gastgewerbe (11,4 Prozent) und in der Landwirtschaft (8,6 Prozent). "Jugendliche suchen vorwiegend nach Ausbildungsberufen, die sie bereits kennen. Daneben gibt es aber auch viele neue Ausbildungen, speziell bei dualen Studiengängen", weiß Werner Wiersbinski, Bereichsleiter des Stellenmarkts von meinestadt.de. "Diese Ausbildungsberufe müssen Unternehmen aber auch bekannt machen." Derzeit kommt ein duales Studium nur für 13,7 Prozent der Lehrstellensuchenden in Frage.

Am besten erreichen Unternehmen ihre zukünftigen Auszubildenden über das Internet. Denn dort - so ein weiteres Ergebnis der Umfrage - suchen fast 97 Prozent der Jugendlichen nach einem Ausbildungsplatz. Eine Beratung der Bundesagentur für Arbeit nehmen 60 Prozent zusätzlich in Anspruch, und nur 54 Prozent nehmen bei ihrer Suche eine Tageszeitung zur Hand.

Bei der Wahl des Ausbildungsbetriebs ist für drei Viertel der befragten Jugendlichen ein angenehmes Betriebsklima entscheidend. 69,5 Prozent finden die Option auf eine Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung wichtig und 58 Prozent ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld. Weniger bedeutend ist die Höhe der Ausbildungsvergütung (31,3 Prozent), und nur 12 Prozent achten auf die Bekanntheit des Unternehmens. "Jugendliche wollen erst einmal sicher ins Berufsleben einsteigen, bevor sie an Karriere denken", erklärt Wiersbinski die Einstellung der Jugendlichen. "Darum sind kleine, mittelständische Firmen für sie genauso interessant wie große Unternehmen."

An der Umfrage haben insgesamt 2507 Jugendliche, größtenteils zwischen 14 und 21 Jahren, aus allen Bundesländern teilgenommen. 70 Prozent der Teilnehmer sind Schulabgänger mit einem Realschulabschluss.

Der Online-Lehrstellenmarkt unter http://www.meinestadt.de/... ist mit jährlich 200 Millionen Seitenaufrufen und 9 Millionen Besuchern eine der bevorzugten Internetadressen für Lehrstellensuchende. meinestadt.de bietet für alle deutschen Städte und Gemeinden einen eigenen lokalen Lehrstellenmarkt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer