Donnerstag, 08. Dezember 2016


Riesenerfolg - 30.000 Besucher beim Klassikertreffen an den Opelvillen

(lifePR) (Rüsselsheim, ) .
- Neuer Besucherrekord beim 15. Klassikertreffen an den Opelvillen
- Über 3.000 Oldtimer verteilten sich auf dem Mainvorland und dem Stadtpark


Klassiker verbinden. Egal ob Automobile, Traktoren, Motor- oder Fahrräder, egal ob von Opel oder anderen Marken - beim 15. Klassikertreffen an den Opelvillen waren alle willkommen und alle kamen. Mit einem neuen Rekord von über 3.000 Oldtimern sowie rund 30.000 Besuchern verzeichnete die 15. Auflage des Rüsselsheimer Oldtimertreffens neue Bestwerte und bestätigte eindrucksvoll seinen Status als größte Oldtimer-Tagesveranstaltung in Deutschland. Unter den Teilnehmern war auch erneut Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann, der stolz mit seinem privaten Diplomat A Coupé und reichlich V8-Power unter der langen Haube vorfuhr. Ebenfalls Stammgast bei Opel ist Le-Mans-Sieger und Tourenwagen-Star Jockel Winkelhock, der in diesem Jahr einen Opel Kadett B Rallye zum Klassikertreffen brachte.

Die vielen Zuschauer konnten sich nicht nur am chromblitzenden Anblick der Oldies erfreuen, ihnen wurde von den Bands "Big Feet Boys", den "Hispanos", der "Saxophonbande", "de Swingers" aus Rotterdam, "Skotty" sowie "The Wonderfrollein" und für die Kinder wieder "Ham'mer am Strand" reichlich Livemusik geboten. Wie in jedem Jahr war der Eintritt frei und das Parken kostenlos. Die Teilnehmer mussten sich nicht vorab anmelden und auch keine Standgebühren bezahlen. Das Klassikertreffen hat sich so zum Vergnügen für die ganze Familie entwickelt und begeistert mit seinem ganz eigenen Charme. Wer das Flair dieser großen Oldtimer-Party einmal selbst erleben möchte, notiere sich schon den Termin für das kommende Jahr. Am 26. Juni 2016 stehen dann wieder rund um die Opelvillen die Klassiker im Mittelpunkt.

Kontakt:

Uwe Mertin
Manager Opel Classic
Telefon: +49 6142/7-74 083
uwe.mertin@de.opel.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer