Samstag, 10. Dezember 2016


Ausgezeichneter Start ins Jahr: Opel räumt bei Preisverleihungen ab

(lifePR) (Rüsselsheim, ) .
- 18 erste Plätze seit Jahresbeginn: Preisregen für Opel-Modelle und -Innovationen
- Car of the Year- und AUTOBEST-Sieger: Neue Corsa-Generation startet siegreich
- Bestes Auto und Wertmeister 2015: Trendiger Opel ADAM sammelt weiter Titel


Das neue Jahr hätte für Opel kaum besser beginnen können: im Januar über neun Prozent Absatzplus in Deutschland, über 110.000 Bestellungen für den neuen Opel Corsa und eine stolze Serie von Titelgewinnen bei den Preisverleihungen seit Jahresbeginn.

Los ging der Preisregen gleich zum Jahreswechsel: Das Umweltinstitut Ökotrend und die Fachzeitschrift Auto Test kürten bei ihrem Wettbewerb Auto Test-Sieger in Grün den Zafira Tourer CNG 1.6 CNG ecoFlex zum dritten Mal in Folge zum umweltverträglichsten Van.

Auf der Automesse in Detroit folgte dann der nächste Streich: Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann konnte zum zweiten Mal in Folge einen Connected Car Award für die digitale Vernetzung der Modelle mit dem Blitz entgegennehmen. In der Kategorie Pionier Award für besonders zukunftsweisende Innovationen siegte Opel OnStar, das Rundum-Sorglos-System aus vernetzter Sicherheit, hochwertigen Mobilitätsdiensten und fortschrittlicher Informationstechnologie. In der Begründung für den Connected Car Award hieß es: "Internet ist bisher meist ein Premium-Thema, Opel demokratisiert die sonst teure Technik." Der Preis wird gemeinsam von den Fachzeitschriften Auto Bild und Computer Bild verliehen.

In Stuttgart bekam Vertriebschef Peter Christian Küspert erneut eine Trophäe für den sieggewohnten Opel ADAM: Zum zweiten Mal hintereinander konnte der Individualisierungs-Champion von Opel bei der Leserwahl Die besten Autos von der renommierten Fachzeitschrift auto motor und sport in der Kategorie Mini Cars gewinnen. Mit 29,8 Prozent Zustimmung in der Gesamtwertung lag der ADAM sogar noch besser als im Vorjahr (24,2 Prozent).

Der ADAM hat es auch der deutschen und österreichischen Blogger-Zunft angetan, die dem stylischen Kleinen bereits früh im Jahr den Blogger Auto Award 2015 in der Kategorie der Minicars verliehen.

Dann reiste Opel-Marketingchefin Tina Müller zur Preisverleihung nach Berlin. Für den neuen Opel Corsa gab es den Titel Auto der Vernunft 2015. Bei der von dem Verbrauchermagazin Guter Rat und der Zeitschrift SUPERillu durchgeführten Leserwahl konnte der Kleine mit dem "OH!-Effekt" bereits seinen insgesamt fünften Preis gewinnen.

Ebenfalls nach Berlin hatten Auto Bild und der unabhängige Dienstleister Schwacke eingeladen, um die Autos mit den höchsten Restwerten auszuzeichnen. Bei der Preisverleihung Wertmeister 2015 fuhren gleich zwei Opel-Modelle auf erste Plätze. Der Opel ADAM siegte bei den Kleinstwagen mit dem hohen Restwert von 57,5 Prozent des Neuwagenpreises nach 48 Monaten. Bei den Kompakt-Vans landete der Opel Zafira Tourer (52,4 Prozent) auf Rang eins - vor dem BMW 2er Active Tourer (51,8 Prozent) und unterstrich damit, wie wertstabil Neuwagen aus Rüsselsheim sind.

Auch beim Werbe-Grand Prix räumte Opel mit einmal Gold und zweimal Silber kräftig ab: Die Opel-Werbekampagne "Umparken im Kopf" gewann den Grand Prix vom Jahr der Werbung des Econ-Forums für die beste Kampagne des Jahres. Der begehrte Preis ging an die Lead Agentur von Opel, Scholz & Friends. Darüber hinaus konnte "Umparken im Kopf" noch zweimal Silber in den Kategorien Out of Home und Print gewinnen.

In Leipzig wurde Opel erneut ausgezeichnet: Auf dem 3. Forum Automobillogistik nahm Michael Scholl, Director Supply Chain bei Opel, den VDA Logistik Award 2015 entgegen. Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) hatte den Preis bereits zum achten Mal an ein Unternehmen verliehen, welches mit seiner Logistik-Lösung als Vorbild für andere Unternehmen der Automobilindustrie dienen kann.

Außerhalb Deutschlands legte Opel ebenfalls gleich richtig los: In Rumänien, Griechenland und Serbien fuhr der neue Corsa den renommierten Car of the Year Award ein. Die Jury zeigte sich besonders von dem exzellenten Preis-Leistungsverhältnis, den laufruhigen Motoren und dem neuen Design beeindruckt. In Großbritannien wurde der Corsa Highland Car of the Year und in Spanien holte er sich die Auszeichnung Car of the Year in TV in der Kategorie Kleinwagen. Den Preis vergibt die Sendung Más Que Coches des Senders Tele 5. In Dänemark konnte der Opel-Bestseller die Auszeichnung Best Car in Class der Fachzeitschrift Bilmagasinet entgegennehmen. Derweil sorgt der Cascada in Frankreich für Aufsehen: In der Cabrio-Wertung der von La Revue Automobile durchgeführten La Référence-Wahl überzeugte der Cascada mit seinem Design und mit der Qualität seiner Motoren. In Österreich schaffte zudem der neue Opel Vivaro als Fleet Car of the Year einen Titelgewinn.

Am 19. Februar wartet schließlich der vorläufige Höhepunkt dieses Winters auf Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann, wenn er sich auf den Weg nach Zagreb macht. In der kroatischen Hauptstadt wird der neue Opel Corsa auf einer großen Gala mit internationalen Gästen zum Best Buy Car of Europe for 2015 gekürt. Motorjournalisten aus 15 zentral- und osteuropäischen Ländern bilden die AUTOBEST-Fachjury. Die Auszeichnung ist in einem rund 300 Millionen Menschen umfassenden Markt hoch angesehen. Den Titel können nur Autos mit einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen. Denn die Jury achtet neben den reinen Fahrzeugeigenschaften genauso auf Unterhaltskosten und das Serviceangebot der Händler. Am Ende wird das beste Angebot für den ganz normalen Kunden ausgezeichnet - und dabei erwies sich der neue Opel Corsa als unschlagbar. Damit siegt der Corsa zum zweiten Mal in Folge, denn bereits die vorherige Generation sicherte sich den begehrten Titel - einmalig in der Geschichte von AUTOBEST.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer