Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130076

Neuer Marketingleiter in der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg

(lifePR) (Potsdam, ) Die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB) hat einen neuen Marketingleiter. Alexander Gallrein ist seit 1. November 2009 Leiter des Teams und in dieser Funktion zugleich ZAB-Pressesprecher.

Gallrein war bisher Leiter des Standortmarketings und des Pressebereichs im Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg. Davor arbeitete er als Redakteur und Korrespondent bei Tageszeitungen, darunter mehr als zehn Jahre als Hauptstadtkorrespondent.

Der Vorsitzende der ZAB-Geschäftsführung, Prof. Dr. Detlef Stronk, erklärte: "Die ZAB unterstützt aktiv die Profilierung des Standortes Brandenburg. Neue Themen wie 'Clean Technologies' bieten besondere Chancen und Herausforderungen. Mit Alexander Gallrein haben wir dafür einen ausgezeichneten Marketing- und Kommunikationsexperten gewonnen."

Gallreins Vorgänger in der ZAB-Marketingleitung, Dr. Klaus-Peter Heinrich, hat zum 1. November 2009 die vollständige Teamleitung auf Brandenburger Seite im Schönefelder Airport Region Büro übernommen. Das Büro dient der Vermarktung und Investorengewinnung für das Flughafenumfeld des künftigen Airport BBI. Es wird von der ZAB gemeinsam mit der Berlin Partner GmbH betrieben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeitgerechte Qualifizierung für Fach- und Führungskräfte in der Musikbranche: Musikfachwirt IHK

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Die Änderungen der Musikbranche in den letzten 15 Jahren haben sich nur beschränkt auch auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter niedergeschlagen....

WordPress für die eigene Unternehmensseite nutzen

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

WordPress ist eines der beliebtesten Content-Management-Systeme, das auch ohne Programmierkenntniss­e für die Erstellung einer Website oder eines...

Mit Qualitätssicherung die Kundenzufriedenheit steigern

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Im Qualitätsmanagement und in der Qualitätssicherung findet gerade ein tiefgreifender Wandel statt. Digitalisierung und Industrie 4.0 erfordern...

Disclaimer