Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345477

ILA: Premiere auf neuem Messegelände

(lifePR) (Potsdam, ) "Berlin-Brandenburg ist einer der drei führenden Luftfahrttechnologie-Standorte in Deutschland. Die 120 Unternehmen in der Region mit mehr als 6000 Beschäftigten zeichnen sich durch eine hohe Kompetenz aus. Insbesondere im Bereich der Antriebstechnik zählt die deutsche Hauptstadtregion zu den weltweiten Kompetenzzentren. Hinzu kommen noch weitere branchenaffine Unternehmen wie etwa die Airlines mit 17.000 Beschäftigten. Damit sind Brandenburg und Berlin eine erstklassige Adresse in der Luft- und Raumfahrt und ich gehe davon aus, dass das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik diese positive Entwicklung weiter vorantreibt. Dies werden wir auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA als bedeutendem Schaufenster der Branche mit einem offensiven Auftritt der Region deutlich machen und damit auch zeigen, dass die ILA nirgendwo besser aufgehoben ist als hier. Denn das neue Messegelände ExpoCenter Airport bietet hochmoderne und exzellente Bedingungen für die ILA. Dass die Zahl der Aussteller in diesem Jahr mit 1200 auf ein neues Rekordniveau geschnellt ist, zeigt, dass sich das offenbar herumgesprochen hat. Auch das zeigt, dass sich die Anstrengungen und die Mühen, dieses neue Veranstaltungsgelände in einer Rekordzeit zu errichten, gelohnt haben." Dies erklärte der Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, Ralf Christoffers, heute mit Blick auf die ILA 2012, die am 11. September eröffnet wird.

Dr. Steffen Kammradt, Sprecher der Geschäftsführung der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB), betonte: "Brandenburg und Berlin zählen heute zu den führenden Zentren für Turbinentechnologien in Europa. Bestes Beispiel ist Rolls-Royce mit der aktuellen Erweiterung um ein Testzentrum für große Turbinen - neben dem konzernweit tätigen Mechanischen Betriebstestzentrum (MTOC) in Dahlewitz. Gleiches gilt für die MTU und das Brennertestzentrum von Siemens in Ludwigsfelde. In Wildau sind Anecom Aerotest, die FTI-Group sowie die neue amerikanische Ansiedlung Florida Turbine Technologies in dieser Hochtechnologie tätig. Hinzu kommen Forschungseinrichtungen in Adlershof sowie Hochschulen in Cottbus, Wildau und Berlin. Alle zusammen verleihen Brandenburg und Berlin im Bereich Turbine auch im weltweiten Wettbewerb ein einzigartiges Profil. Die Luftfahrttechnik ist eine starke Säule der Hauptstadtregion im Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik. Dies werden wir auf der ILA herausstellen."

Für die ILA haben sich bislang 1200 Aussteller aus 45 Nationen angemeldet. Partnerland ist Polen. Aus der Hauptstadtregion haben sich mehr als 100 Aussteller angemeldet, 50 davon an den von ZAB und Berlin Partner organisierten zwei Firmengemeinschaftsständen in den Hallen 2 und 3.

Die ILA 2012 ist die Premiere für das neue Messegelände. Das mit knappem Budget und engem Zeitrahmen realisierte Projekt sei ein gutes Beispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Berlin und Brandenburg, unterstrich Minister Christoffers. Für die Errichtung des Geländes ist am 10. November 2010 die Messeimmobilien Selchow GmbH (MIS) gegründet worden, die inzwischen in ExpoCenter Airport Berlin Brandenburg GmbH (ECA) umbenannt worden ist. Gesellschafter sind zu jeweils 50 Prozent die Messe Berlin GmbH sowie die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB). Die ECA (vormals MIS) hat rund 27 Millionen Euro in die Entwicklung des neuen Geländes investiert. Zusätzlich hat die Messe Berlin 16 Millionen Euro für die Errichtung von drei festen Messehallen ausgegeben. Die ECA hat ihren Sitz auf das neue Veranstaltungsgelände gelegt. Das Wirtschafts- und Europaministerium hat die ECA über die ZukunftsAgentur Brandenburg mit fünf Millionen Euro unterstützt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer