Montag, 16. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64255

Nachwuchs bei den größten Antilopen des Berliner Zoos

(lifePR) (Berlin, ) Am 9. August stellte sich bei den mächtigen Elenantilopen der erste Nachwuchs des Jahres ein. Eine mittlerweile 10jährige und aufzuchterfahrene Kuh brachte ein gesundes Kalb zur Welt. Anders als seine Mutter, die auf den einfachen Buchstaben Q hört, muss sich das weibliche Jungtier nun mit dem Namen "Mumbi" anfreunden. Durch die sehr erfolgreiche Zucht waren im Berliner Zoo als Namen letztendlich alle Buchstaben des Alphabets vergeben worden. Seit dem Wochenende darf das Kalb seiner Mutter auf die große Gemeinschaftsanlage folgen, die es mit 9 Herdenmitgliedern und 5 Böhm-Steppenzebras teilt.

Elenantilopen gehören zu den imposantesten Hornträgern. Erwachsene Bullen können ein Gewicht fast einer Tonne erreichen und verteidigen sich selbst erfolgreich gegen Löwen. Beide Geschlechter dieser in Südost-Afrika beheimateten Waldböcke tragen sehr kräftige, um die Längsachse 1-11/2fach gewundene Hörner. Nichtsdestotrotz sind die Bestände durch Bejagung gebietsweise (z.B. in Uganda und Ruanda) gefährdet.

Das Jungtier der Elenantilopen kann am Dienstag, dem 2. September, in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr auf der großen Gemeinschaftsanlage am Einhuferrevier gefilmt und fotografiert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer