Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157266

Rufus Wainwright: Ich bin in einer extremen Lebenssituation

(lifePR) (Hamburg, ) Der Sänger Rufus Wainwright, 36, fühlt sich momentan "in einer extremen Lebenssituation". Dies habe vor allem mit dem Tod seiner Mutter im Januar zu tun, wie er dem ZEITmagazin sagte. Sie habe sich geweigert, über den Tod zu sprechen, "sie war viel mehr am Leben interessiert". Wainwright beschrieb den Moment, in dem sie starb: "Bei ihrem letzten Atemzug starrte sie in mein Gesicht ... Ich konnte sehen, wie sie abhob, um wegzufliegen. Und ich hatte das Gefühl, dass sie in ihrer Traumwelt alle Angelegenheiten mit sich geregelt hatte und bereit war, zu gehen."

Träume seien seitdem nichts Leichtes mehr für ihn, er verarbeite vieles im Schlaf. Nach dem Tod seiner Mutter habe er sich entschieden, "mit aller Kraft ins Leben zu gehen und in meine Arbeit". Dies sei zum Teil eine Schockreaktion gewesen. Er erfahre aber gerade auch "eine verrückte künstlerische Energie", fühle sich wie "auf der Flucht vor der verrinnenden Zeit."

Rufus Wainwright, geboren in Rhinebeck im US-Staat New York, wuchs als Sohn des Sängers Loudon Wainwright III und der Sängerin Kate McGarrigle in Montreal auf. Er gilt als einer der brillantesten Songschreiber der Gegenwart. Nach zahlreichen Alben, Kompositionen für Filme und Theaterstücke schrieb er die Oper "Prima Donna", die gerade in London Premiere hatte. Ende April erscheint sein Album "All Days Are Nights: Songs For Lulu".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer