Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159972

Zwei ZDF Enterprises-Programme in MIPdoc Top 10

Mainzer Lizenzhändler als einziger deutscher Vertrieb in Top 30 vertreten

(lifePR) (Mainz, ) ZDF Enterprises ist gleich mit zwei erstmals zur MIPdoc 2010 vorgestellten Dokumentarfilmen in der Top 10 der meist gescreenten Programme von insgesamt 2500 angebotenen vertreten. Der Mainzer Lizenzhändler ist zudem das einzige deutsche Unternehmen in der gerade veröffentlichen Top 30 der meist gescreenten Programme der größten internationalen Fachmesse für Dokumentarfilme.

Die HD-Produktionen "1492 - Der Kolumbus-Effekt" (2 x 52') und "Lissabon" (1x52') liegen auf Platz 3 und Platz 9 der bei den internationalen Programmeinkäufern beliebtesten Programme der MIPdoc.

Die Gruppe 5-Produktion "1492 - Der Kolumbus-Effekt" ist eine bahnbrechende Darstellung des Lebens in Amerika vor 1492. Für die aufwändige Produktion mit 3D-Graphiken, Experteninterviews, spektakulären Luftbildaufnahmen und VFX-Technologie konnten National Geographic Channel US, Arte, SBS-TV und ZDF Enterprises als Koproduzenten gewonnen werden. "Lissabon" beschreibt mit dem desaströsen Erdbeben von 1755 die erste große Naturkatastrophe, die sich in einer großen europäischen Stadt ereignete. Sechs Minuten lang bewegte sich die Erde und zerstörte Tausende von Gebäuden; löste einen 15 Meter hohen Tsunami und eine nachfolgende Feuersbrunst aus. Der von Stein Filmproduktion hergestellte Dokumentarfilm zeigt, wie das Erdbeben damals entstand und welche Parallelen und Lehren heute gezogen werden können - einschließlich modernen Krisenmanagements und Stadtplanung.

ZDF Enterprises GmbH

ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. Mit Firmensitz in Mainz / Deutschland ist ZDF Enterprises im Auftrag des ZDF für den weltweiten Programmvertrieb, die Realisation internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf von Qualitätsprogrammen sowie das Merchandising von starken ZDF-Programmmarken zuständig. Neben der Geschäftstätigkeit für das ZDF konnte sich ZDF Enterprises als eigenständiger Marktteilnehmer im nationalen und internationalen Umfeld erfolgreich etablieren. In einem starken Verbund verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. So kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot unterbreiten und deckt jede Stufe in der Entstehung- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Onlinerechten und vielem mehr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer