Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150245

Einsatz für eine "grünere" WTCC

YOKOHAMA engagiert sich mit Ökoreifen im Motorsport

(lifePR) (Düsseldorf, ) Am 7. März fällt in Curitiba in Brasilien der Startschuss für eine weitere hart umkämpfte Saison der 2010 FIA World Touring Car Championship (WTCC). In seinem fünften Jahr als exklusiver Reifenlieferant der WTCC wird das Unternehmen YOKOHAMA mit der Einführung seiner neuen, mit Orangenöl hergestellten Rennreifen dazu beitragen, dass die Meisterschaft umweltfreundlicher wird.

Der neue Motorsport-Reifen ADVAN ENV-R1 untermauert das bereits vorhandene YOKOHAMA Bewusstsein für ökologisches Handeln und das Ziel entsprechend dem Ökologieprojekt Grand Design 100, dass die Produkte des japanischen Reifenherstellers zunehmend umweltfreundlicher produziert werden. Der Eco-Reifen wurde aus einer Mischung aus natürlichem Gummi und Orangenöl entwickelt, das die im Vorgängerreifen benutzten hocharomatischen Öle ersetzt und gleichzeitig ohne Beeinträchtigung der Leistung für besseres Handling und optimale Haftung sorgt.

"Der neue Eco-Reifen von YOKOHAMA ist ein Zeichen für unser Engagement in Umweltfragen", sagte Ian Beveridge, technischer Berater von YOKOHAMA. "Wir haben hart daran gearbeitet, einen neuen Reifen mit geringeren Umweltauswirkungen zu entwickeln, der trotzdem die hohe Leistung zeigt, für die YOKOHAMA zum Synonym geworden ist." Beveridge sagte weiter: "Während der Entwicklung des 'grüneren' Reifens konzentrierten wir uns darauf, die CO2-Emission zu reduzieren, wiederverwertbare Materialien einzusetzen und die Haltbarkeit des Reifens zu verbessern, ohne die Sicherheit und den Komfort des Fahrers zu beeinträchtigen."

"Der ADVAN ENV-R1 ist ein Produkt der bewussten Herangehensweise von YOKOHAMA und der Nachfrage der Öffentlichkeit nach umweltfreundlicheren Produkten. Der Rennsport wird oft zum Testen neuer Technologien für allgemeine Anwendungsgebiete genutzt und im Rahmen der WTCC werden wir zeigen, dass die Nutzung umweltfreundlicher Materialien in solch anspruchsvollem Gebiete wie dem Rennsport realisiert werden kann und sich somit auch auf die Straße übertragen lässt."

Zum ökologischen Beitrag von YOKOHAMA zählen noch weitere Initiativen, wie beispielsweise das Projekt YOKOHAMA Forever Forest, bei dem vor dem 100. Geburtstag des Unternehmens im Jahr 2017, auf 18 seiner Reifenwerke verteilt, 500.000 Bäume gepflanzt werden. YOKOHAMA unterstützt auch den Tesla Roadster Sport, das weltweit erste vollelektrische Fahrzeug für die Rennstrecke. Das Auto mit 288 PS Nennleistung wurde erstmals auf der Autosport International in Großbritannien im Januar vorgestellt und ist mit dem Rennstreckenreifen YOKOHAMA ADVAN A048 mit Straßenzulassung ausgestattet, die sowohl auf der Strecke als auch außerhalb einen beispiellosen Grad an Grip und Sicherheit bieten.

Daten der Curitiba-Rennstrecke für die WTCC:

Streckenlänge: 3.695 Meter
Rundenanzahl: 2 x 14
Renndistanz: 52 Kilometer
Schnellste Rennrunde: Augusto Farfus (BMW 320si) 1:24,959
(156,57 km/h)

YOKOHAMA ist offizieller Reifenlieferant für:
FIA World Touring Car Championship (WTCC); seit 2006
European Touring Car Championship (ETCC); seit 2005
International Formula 3 Grand Prix Macau; seit 1983
Swedish Touring Car Championship (STCC); seit 2009
Danish Touring Car Championship (DTC); neu für 2010
Scandinavian Touring Car Cup; neu für 2010
Russian Touring Car Championship (RTCC); seit 2009
ATS German Formula 3; seit 2007
Deutscher SEAT León Supercopa; seit 2006
Spanish Seat León Supercopa Cup; neu für 2010

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pneumobil auch 2016 Testsieger der Benchmarkstudie ServiceAtlas Reifen- und Kfz-Service

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Seit 2011 analysiert die Kölner ServiceValue GmbH einmal im Jahr die Kundenorientierung von überregionalen Anbietern des Reifen- und Kfz-Service....

Bridgestone auf der DeLuTa 2016

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Bridgestone präsentiert als Fördermitglied im Verband der Lohnunternehmen vom 7. bis 8. Dezember 2016 auf der DeLuTa (Deutsche Lohnunternehmertagun­g)...

ARCD: Kein Alkohol am Steuer auch in der Vorweihnachtszeit

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Glühwein, Feuerzangenbowle, heißer Caipirinha – auf Weihnachtsfeiern und -märkten geht es zum Jahresende mitunter feuchtfröhlich zu. Der ARCD...

Disclaimer