Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136667

WU-Bibliothek unter neuer Leitung

(lifePR) (Wien, ) Seit Anfang Dezember ist die WU-Bibliothek unter einer neuen Leitung: Nikolaus Berger zeichnet ab sofort für die größte wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek in Österreich verantwortlich und folgt damit Bettina Schmeikal, die in den verdienten Ruhestand tritt.

Die Bibliothek der WU verfügt über 800.000 gedruckte Werke, mehr als 10.000 elektroni-sche Bücher, 2.250 gedruckte Zeitschriften, über 9.000 lizensierte elektronische Zeitschriften und 95 Datenbanken. Mit Dezember ist Nikolaus Berger nun Herr über diese beeindruckende Sammlung.

25 Jahre Berufserfahrung

Der 44jährige Berger startete seine "Bibliothekskarriere" bereits im Jahr 1984, damals an der neu eröffneten Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften am Wiener Juridicum. Nach dem Wechsel im Jahr 1992 in die Privatwirtschaft, er war 15 Jahre in diversen nationalen und internationalen Positionen im Bibliotheks- und Wissensmanagementbereich einer führenden internationalen Anwaltssozietät tätig, folgte er im Juni 2008 dem Ruf der WU.

Projektleiter für das Library & Learning Center Nikolaus Berger war im vergangen Jahr Projektleiter für das neue Library & Learning Center (LLC) am Campus der WU und mit der Neuorganisation des Bibliothekwesens be-traut. Das LLC wird den Mittelpunkt des neuen Campus bilden. In den nächsten Jahren steht die Bibliothek vor der Herausforderung, parallel zum Bau des LLC entsprechende Dienstleistungsangebote für Forschung, Lehre und Studium zu entwickeln. Dies wird zu den Hauptaufgaben des neuen Leiters der WU-Bibliothek zählen. "Ich freue mich schon sehr auf meine neue Herausforderung, vor allem auf die Umsetzung des neuen Campus der WU. Wir werden nicht mehr nur Bibliothek sein, sondern Library & Learning", erzählt Berger.

Scheidende Direktorin war Visionärin

Bettina Schmeikal war seit 2000 Leiterin der Bibliothek und hat maßgeblich den Auf- und kontinuierlichen Ausbau der digitalen Bibliothekswelten der WU vorangetrieben. Unter ihrer Leitung hat die WU viele Neuerungen als erste Bibliothek in Österreich eingeführt, darunter die elektronische Publikationsplattform ePubWU oder die Einführung von SFX, das Suchergebnisse von Literaturrecherchen mit an der WU vorhandenen Volltexten von Zeitschriftenartikeln verlinkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer