Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135772

Business School Ranking: WU verbessert sich weiter

(lifePR) (Wien, ) Bereits im Oktober erreichte die WU in den beiden Financial Times Rankings "Masters in Management" (Platz 16 aus 50 Programmen) und "Executive MBA" (Platz 41 aus 95 weltweiten Programmen) sensationelle Ergebnisse. Im aktuell veröffentlichten Gesamt-Ranking aller europäischer Business Schools der Zeitschrift feiert die WU nun einen weiteren Erfolg: eine Verbesserung um sieben Plätze auf den insgesamt beachtlichen 34. Platz von 70 gereihten europäischen Top-Wirtschaftsuniversitäten. Im deutschsprachigen Raum konnten sich lediglich sechs Hochschulen qualifizieren, unter diesen rangiert die WU sogar auf Platz 4.

70 Top-Wirtschaftsuniversitäten in ganz Europa qualifizierten sich für das diesjährige "European Business School Ranking 2009" der Financial Times (FT). Für das Gesamtergebnis werden fünf Teilrankings der Zeitschrift zur Beurteilung herangezogen. Je mehr Teilnahmen eine Universität vorweisen kann, desto höher ist der Einfluss auf das Gesamtergebnis. Die WU nimmt an zwei dieser Rankings teil - dem "Masters in Management" und dem "Executive MBA" und hat in beiden ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. Das Gesamtergebnis ist umso erfreulicher, da die WU andere Universitäten, die an mehr Teilrankings teilgenommen haben, auf die Plätze verweisen konnte.

Absolvent/innen profitieren

"Es ist eine große Freude für uns, dass wir heuer insgesamt so gute Ergebnisse erreicht haben. Bereits im Oktober konnten wir über die tollen Platzierungen unseres IBW-Studiums und des Executive MBA-Programms jubeln, mit der Berücksichtigung der WU beim Business School Ranking geht für uns ein äußerst erfolgreiches Ranking-Jahr zu Ende. Von diesen Ergebnissen profitieren vor allem unsere Studierenden und Absolvent/inn/en, denn unser Ziel ist es, diesen einen erfolgreichen Start in die Berufswelt zu ermöglichen. Es ist mittlerweile nicht nur von großer Bedeutung, was man studiert, sondern auch an welcher Universität", zeigt sich WU-Rektor Christoph Badelt erfreut über das Ergebnis.

WU punktet mit internationaler Erfahrung, Karrierechancen und Gehältern

Im Detail punktet die WU vor allem bei der internationalen Kurserfahrung. Sowohl im Executive MBA- als auch im IBW-Studium sind Austauschprogramme und internationale Praktika ein wichtiger Teil, was auch in den Teilrankings zu großartigen Einzelplatzierungen führte. Beide Programme punkten außerdem im Bereich "Karriere" und "Gehalt": Absolvent/inn/en finden rascher einen besser bezahlten Job in einer größeren Firma.

Rankings unterstreichen Internationalität

"Die Stellung und Anerkennung der WU, sowohl im In- als auch im Ausland wird durch die Berücksichtigung im Business School Ranking einmal mehr unterstrichen. Wir freuen uns, dass wir bei diesen Rankings dabei sein dürfen. Die Ergebnisse fördern den Bekanntheitsgrad unserer Universität und machen diese für internationale Studierende, wissenschaftliches Personal und Forscher/innen noch attraktiver", erklärt Vizerektorin für Forschung, Internationales und External Relations Barbara Sporn.

Das komplette "European Business School Ranking 2009" finden Sie unter: http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/european-business-school-rankings
Die Detailrankings zum "Masters in Management 2009" unter: http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/masters-in-management
Das "Executive MBA Ranking" ist hier abrufbar: http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/emba-rankings

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die vier Megatrends für Tagungsplaner

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Mit dem Trendbook tagungsplaner.de 2017 erhalten Veranstaltungsplaner einen Marktüberblick zu den neuesten Trends der MICE-Branche, Tagungshotels,...

Danziger Professorinnen und Professoren in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften zu Gast

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Vom 4. bis 10. Dezember 2016 begrüßt die Fakultät Wirtschaftswissensch­aften der Hochschule Bremen (HSB) Gäste aus Danzig: Zur polnischen Delegation...

App "Ankommen" für Asylsuchende: Jetzt auch als Website - BR übergibt Projekt an BAMF

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem...

Disclaimer