Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157602

Clopigamma (besilatfreies Clopidogrel) nicht vom Rückruf betroffen

(lifePR) (Böblingen, ) Aktuell ruft das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) besilathaltige Clopidogrel-Arzneimittel aus dem Markt zurück, deren Wirkstoff aus einer Betriebsstätte des indischen Herstellers Glochem Industries in Visakhapatnam stammt. Das BfArM ordnete außerdem mit sofortiger Wirkung das Ruhen der Zulassungen dieser Arzneimittel an. Betroffen sind alle Präparate, die ihren Wirkstoff vom indischen Hersteller Glochem beziehen, bei dem während einer Kontrolle Verstöße gegen die Good Manufacturing Practice aufgefallen waren.

Clopigamma, das Rabattarzneimittel von Wörwag bei der Techniker Krankenkasse, ist von diesem Rückruf nicht betroffen: Wörwag Pharma bezieht seinen Wirkstoff nicht vom Unternehmen Glochem, sondern nur von ausgesuchten Herstellern, die ausschließlich "Good Manufacturing Practices" (GMP) garantieren können.

Die hohe Qualität des Arzneimittels von Wörwag ist weiterhin gewährleistet und das besilatfreie Clopigamma kann ohne Bedenken in der Apotheke abgegeben werden; besonders die Lieferfähigkeit ist gesichert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer