Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154483

Eine Stadt zum Vorzeigen

Wirtschaftsförderer aus Nordrhein-Westfalen tagen in Münster

(lifePR) (Münster, ) Der Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften in NRW (VWE) hat jetzt in Münster getagt. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Markus Lewe und Klaus Neuhaus, Vorstandsmitglied der NRW.BANK, diskutierten die Teilnehmer über die landesweite ökonomische Entwicklung, aktuelle Förderinstrumente und wichtige wirtschaftspolitische Maßnahmen. Darüber hinaus wurde Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer der Mülheimer Wirtschaftsförderung, zum neuen Vorsitzenden des Verbandes gewählt.

"Es reicht, nur einmal durch Münster zu fahren und sich umzuschauen. Da brauche ich als Oberbürgermeister keine großen Worte mehr, um mit dieser Stadt zu punkten", schmunzelte Lewe am Freitagmorgen (26. März) bei seiner Begrüßungsrede. Ort der Tagung war das neue Gebäude der NRW.BANK. 42 der insgesamt 68 Mitglieder des VWE waren anwesend. Bereits am Vortag hatten sie bei einer gemeinsamen Stadtbesichtigung die Gelegenheit, sich von der münsterischen Wirtschaftskraft aus unmittelbarer Nähe zu überzeugen.

Nach Lewes Begrüßungsrede ging das Wort an Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) und geschäftsführender Vorstand des Deutschen Verbandes der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V. (DVWE). "Unsere Stadt hat landesweit Bestwerte, was das Wachstum an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und die niedrige Arbeitslosenquote betrifft", hob Robbers einige Vorzüge der Westfalenmetropole hervor. Er zeigte unter anderem anhand des Hansa-BusinessParks und des geplanten Nano-Bioanalytik-Zentrums (NBZ), warum die Zeichen in Münster weiterhin auf Wachstum stehen.

Im Rahmen der Tagung wurde Jürgen Schnitzmeier aus Mülheim a.d.R. zum neuen Vorsitzenden des VWE gewählt. Damit löst er Bernhard Willim, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH, nach langjähriger Amtszeit ab. In seiner Begrüßungsrede betonte Lewe das Engagement Willims zur Gründung der STARTERCENTER NRW und würdigte den ehemaligen Vorsitzenden mit den Worten: "Sie haben in Ihrer Amtszeit deutliche Meilensteine gesetzt. Dafür bedanke ich mich im Namen der Stadt Münster sehr."

Bildunterschrift:

Gemeinsam stark für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen (v.r.): Tagungs-Gastgeber Klaus Neuhaus, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK, Bernhard Willim, ehemaliger Vorsitzender des VWE, Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, und Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster GmbH.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Disclaimer