Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137235

Profit für Umwelt und Unternehmen

NRW-Umweltminister Uhlenberg überreichte in Dortmund ÖKOPROFIT-Zertifikate

(lifePR) (Dortmund, ) Von der Schuhfabrik über die Brauerei bis hin zum Hotel - insgesamt 13 Dortmunder Unternehmen haben im Rahmen des Projekts ÖKOPROFIT 2008/2009 maßgeschneiderte Umweltprogramme entwickelt. Ihr Ziel: durch kleine Maßnahmen gleichzeitig die Umwelt zu schonen und die eigenen Betriebskosten zu senken. Am heutigen Montag, dem 14. Dezember, überreichte Eckhard Uhlenberg, nordrheinwestfälischer Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, den Teilnehmern die Zertifikate "ÖKOPROFIT-Betrieb". Im Anschluss startete das Projekt in Dortmund mit neuen Teilnehmern in die mittlerweile achte Runde.

Die Erfolgsbilanz von ÖKOPROFIT 2008/2009 kann sich sehen lassen: Insgesamt konnten die Teilnehmer ihren Wasserverbrauch um 42.874 Kubikmeter pro Jahr verringern, ihre Restabfälle um 127 Tonnen reduzieren und den Energieverbrauch um zwei Millionen Kilowattstunden senken. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Teilnehmer, die heute im Brauereisaal der Dortmunder Actien-Brauerei von NRW-Umweltminister Uhlenberg ihre Zertifikate erhielten. "Erstaunlich, wie viel Einsparpotenzial noch zu entdecken war. Scheinbar Selbstverständliches wurde hinterfragt und mit Anregungen aus anderen Betrieben erläutert", so Karl-Ulrich Kortmann vom Hotel Esplanade. So wurden in seinem Betrieb unter anderem die Beleuchtungsmittel ausgetauscht und die Abfalltrennung optimiert.

Andere Unternehmen erneuerten ihre Fenster, errichteten eine Kompakt-Biogasanlage und setzen künftig auf die Nutzung von Ökostrom oder Regenwasser. Einmaligen Investitionen in Höhe von 3,95 Millionen Euro stehen dabei jährliche Einsparungen von 516.505 Euro gegenüber, so dass sich der Einsatz schnell auszahlt. "Es hat uns sehr viel Spaß gemacht im Team etwas erfolgreich umzusetzen, das sowohl für das Unternehmen als auch für die Allgemeinheit von Nutzen ist", fasst Dipl.-Ing. Dirk Falkenhahn, Projektleiter ÖKOPROFIT bei der Paul Vahle GmbH & Co. KG, zusammen. "Einen wichtigen Erfolg sehe ich darin, dass das Bewusstsein für den Umweltgedanken im Unternehmen geschärft wurde."

Mit ihrem Engagement stehen die Teilnehmer der nun beendeten ÖKOPROFIT-Runde nicht alleine da. Seit der Erstauflage im Jahr 2000 sind bereits 80 Dortmunder Unternehmen als ÖKOPROFIT-Betriebe zertifiziert worden. Sie stellen unter Beweis, dass auch kleine Maßnahmen eine große Wirkung haben können. "Durch einzelne, kleine Veränderungen leisten die ÖKOPROFIT-Betriebe in Dortmund einen ganz konkreten Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs, zur allgemeinen Ressourcenschonung und damit zum Umweltschutz", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. "Die Vielfalt der Branchen, aus denen die Teilnehmer stammen, macht zudem deutlich, dass es sich heute für jedes Unternehmen lohnt, sich zu engagieren." Dortmund hat das Projekt, das ursprünglich aus Österreich stammt, als erste Kommune in Nordrhein-Westfalen aufgegriffen. ÖKOPROFIT Dortmund wird durch das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Die am 14. Dezember 2009 ausgezeichneten 13 ÖKOPROFIT-Betriebe:

ATLAS Schuhfabrik GmbH & Co. KG (rezertifiziert, Teilnahme in 2001)
Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG (rezertifiziert, Teilnahme in 2005 und 2007)
ARUP Alu-Rohr und Profil GmbH
DAB Dortmunder Actien-Brauerei
Envio AG
Hilton Hotel Dortmund
Hotel Esplanade Dortmund
LFD Wälzlager GmbH
Paul Vahle GmbH & Co. KG
Sport- und Freizeitbetriebe der Stadt Dortmund
Tremonis GmbH Brauerei-Nebenerzeugnisse
Werkhof Service GmbH
Zahnradfabrik Ernst Schad GmbH

Im Anschluss an die Auszeichnung stellte NRW-Umweltminister Uhlenberg die nächsten Teilnehmer des erfolgreichen Projekts vor und eröffnete damit die mittlerweile achte Runde von ÖKOPROFIT in Dortmund. Bislang haben sich folgende elf Betriebe angemeldet:

ABP Induktion Systems GmbH
AGK Hochleistungswerkstoffe GmbH
ALPS Electric Europe GmbH
Dachser GmbH & Co. KG
Diakonisches Werk Dortmund u. Lünen gGmbH
GEERS Hörakustik AG & Co. KG
Goeke GmbH
KODA Stanz- und Biegetechnik GmbH
TEDi GmbH & Co. KG
Tuschen GmbH Druck- und Medienhaus
WDI Westfälische Drahtindustrie GmbH

Nähere Informationen über eine Teilnahme an ÖKOPROFIT erhalten Sie von Achim Holtrup von der Wirtschaftsförderung Dortmund unter der Telefonnummer 0231 / 50 253 25 oder im Internet unter www.oekoprofit-dortmund.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Disclaimer