Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 64907

Konzertreihe „Weltklassik“ bei Schimmel in Braunschweig

(lifePR) (Braunschweig, ) Auserwählte Pianisten, beeindruckende Konzerte und außergewöhnliche Standorte: Die renommierte Konzertreihe "Weltklassik am Klavier" wächst. Demnächst finden Konzerte auch in Braunschweig statt: Jeweils am dritten Sonntag im Monat treten im Schimmel Auswahlcentrum auserwählte Musiker auf. Nach der erfolgreichen Premiere mit Denys Proshayev folgen Hisako Kawamura (21.09.), Pawel Mroczkowski und Artur Pacewicz (19.10.), sowie Cara Hesse und Laura Pauna (21.12.)

"Weltklassik am Klavier!" steht unter der Schirmherrschaft der Professoren Bernd Goetzke und Vladimir Krainev von der im Fach Klavier weltweit führenden Hochschule für Musik und Theater Hannover. Vertreten sind alle Epochen von Barock über Wiener Klassik bis zur Romantik. Die Interpreten zeichnen sich durch eine Vielzahl gewonnener nationaler und internationaler Wettbewerbe aus sowie durch hohe Virtuosität, besonderes Gefühl für den Charakter des Komponisten und eine ansprechende Persönlichkeit.

Die nächsten Konzerte im Schimmel Auswahlcentrum Braunschweig, Friedrich-Seele-Str. 20:

21. September, 17 Uhr: Hisako Kawamura
Programm: Scarlatti (5 Sonaten), Debussy (Claire de lune, "Pour le piano", Prélude-Sarabande- Toccata) und Chopin (z.B. Barcarole Op.60, Grande valse brillante Op. 34, Nr. 1, Nocturne cismoll Op. 27, Nr.1).

Hisako Kawamura erhielt den IBACH-Förderpreis (1994), ein Wettbewerbsstipendium der Chopin-Gesellschaft Hannover (1996), den Förderpreis beim Internationalen Musikfestival von Dietzenbach (1999) sowie die Auszeichnung bei dem "Concours Géza Anda" 2003 in Zürich und dem "Internationalen Musikwettbewerb der ARD" 2006 in München.

19. Oktober, 17 Uhr: Pawel Mroczkowski (Bratsche) und Artur Pacewicz (Klavier)
Programm: Schubert (Sonate Arpeggione), Brahms (Sonate f-moll) sowie musikalische Überraschungen.

Artur Pacewicz schloss 1996 seine Ausbildung in der Klasse von Barbara Miodynska mit Auszeichnung ab. Höhepunkte seines künstlerischen Werdegangs stellen die Aufführung des 1.Klavierkonzertes von Frederic Chopin mit dem Baltic Philharmonic Orchestra unter Janusz Przybylski sowie Meisterkurse bei Tatiana Schebanova, Bernd Goetzke, Ryszard Bakst, Daniel Blumenthal und Zbigniew Sliwinski dar.

26. November, 17 Uhr: "Weltklassik am Klavier - con variazioni!"
Claire Huangci (Klavier) spielt Werke von Bach (Goldberg Variationen), Beethoven (32 Variationen), Schumann (Symphonische Etüden) und Strauss (Blaue Donau - Arabeske)

21. Dezember, 17 Uhr: Cara Hesse & Laura Pauna
Programm: Mozart: Sonata in D-Dur für zwei Klaviere; Chopin: Rondo für zwei Klaviere op. 73; ***
Debussy: En blanc et noir; Ravel: Spanische Rhapsodie

Seit sieben Jahren spielen Laura Pauna und Cara Hesse als Klavierduo zusammen. Sie etablierten sich schnell als eines der vielversprechendsten und fesselndsten Klavierduos. Über drei Kontinente erreichten sie höchsten Beifall und wurden gelobt für ihre ungeheure Virtuosität. Cara und Laura sind die Spitzen-Gewinner des IBLA-Grand Prize 2006, dem 3. Preis am "Valentino Bucchi", Wettbewerb in Rom für zwei Klaviere (2006) genauso wie vom SARAH LAHAT PREIS für Klavier-Duo (Tel Hai International Piano Masterclasses 2005).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Disclaimer