Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156836

Bauphysik-Kalender 2010

Schwerpunkt: Energetische Sanierung von Gebäuden

(lifePR) (Berlin, ) Wenn 40 % des Energieverbrauches in der Bundesrepublik Deutschland für die Gebäudebeheizung und Warmwasseraufbereitung benötigt werden und etwa 90 % davon für Gebäude, die älter als 25 Jahre sind, aufgewendet werden, dann besteht in der energetischen Sanierung ein enormes Energieeinsparpotenzial.

Der Bauphysik-Kalender feiert in diesem Jahr seine 10. Ausgabe. Das Scherpunktthema 2010 Energetische Sanierung wird wie immer aktuell und praxisgerecht besprochen. Die insgesamt 19 Beiträge stellen die neuesten Erkenntnisse auf diesem Gebiet vor und werden wie gewohnt durch die jährlich aktualisierten materialtechnischen Tabellen in Abschnitt E ergänzt.

Die zur Erstausgabe gesteckten Ziele des Bauphysik-Kalenders gliedern auch diese Ausgabe in 4 Rubriken.

Zunächst wird unter Allgemeines und Regelwerke die neue Energieeinsparverordnung 2009 sowie deren Umsetzung und in einem zweiten Beitrag der Stand der Entwicklung der europäischen harmonisierten Wärmedämmstoff-Produktnormen dargestellt und kommentiert. Es folgen wirtschaftliche Betrachtungen zum einen hinsichtlich der CO2- Vermeidungskosten energetischer Sanierungsmaßnahmen und zum anderen hinsichtlich der Bestimmung optimaler Dämmstoffschichten.

Die zweite Rubrik Materialtechnische Grundlagen vereint Beiträge zu Wärmedämmstoffen im Bauwesen, zur Innendämmung von Außenbauteilen sowie zum Langzeitverhalten von Dämmstoffen. In einem weiteren Beitrag werden Angaben zu den CO2-Äquivalenten von baulichen Sanierungsmaßnahmen an Bestandsgebäuden in Form von Datenblättern ökologischer Kennwerte von baulichen Sanierungsmaßnahmen gemacht.

Grundlagen und Anwendungen von energetischen Bewertungsverfahren für Bestandsgebäude unter Berücksichtigung der Anforderungen im Rahmen der neuen EnEV 2009, die Infrarot-Thermografie zur Schadensdiagnostik im Bauwesen sowie die Luftdichtheitsprüfung von Gebäuden einschließlich der Blower-Door- Messung von insbesondere größeren Gebäuden werden im Abschnitt Bauphysikalische Planungs- und Nachweisverfahren vorgestellt.

In der vierten Rubrik Konstruktive Ausbildung von Bauteilen und Bauwerken wird in fünf Beiträgen die energetische Sanierung von Gebäuden unter Denkmalschutz, von Gebäuden im Nichtwohnungsbau, eines Tropenhauses, von Turnhallen sowie von Fachwerkhäusern abgehandelt. Weitere Beiträge befassen sich mit der hochwertigen Nutzung von Untergeschossen aus wasserundurchlässigem Beton und mit vorgehängten hinterlüfteten Außenwandbekleidungen und Wärmedämmverbundsystemen.

Mit seinen vielfältigen Beiträgen stellt der Bauphysik-Kalender 2010 eine solide Arbeitsgrundlage sowie ein aktuelles Nachschlagewerk nicht nur für die Praxis, sondern auch für Lehre und Forschung dar.

Der Herausgeber Univ.-Prof. Dr.-Ing. Nabil A. Fouad ist seit 2001 Professor an der Leibniz Universität Hannover und leitet dort das Institut für Bauphysik. N. A. Fouad ist ö. b. u. v. Sachverständiger für Bauphysik und vorbeugenden Brandschutz und seit 2003 Gesellschafter der Ingenieurgemeinschaft CRP GmbH.

Seine Erfahrungen in einem breiten Spektrum des Bauingenieurwesens aus langjährigen Tätigkeiten in verschiedenen Planungsbüros garantieren die Praxisnähe der von ihm ausgewählten Beiträge für den Bauphysik- Kalender.

Am 28. Mai 2010 findet in Hannover der Bauphysik-Kalender-Tag zur energetischen Sanierung von Gebäuden statt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ernst-und-sohn.de/bauphysik-kalender-tag.

Wilhelm Ernst & Sohn Verlag für Architektur und technische Wissenschaften GmbH & Co. KG

Der Verlag Ernst & Sohn wurde 1851 in Berlin gegründet. Als Fachverlag für Architektur und technische Wissenschaften zählt er zu den führenden Verlagen für das Bauingenieurwesen im deutschsprachigen Raum. Im Programm befinden sich Bücher und Fachzeitschriften, welche die wichtigsten Gebiete des Bauingenieurwesens kompetent abdecken. Eines seiner bekanntesten Fachbücher ist der Beton-Kalender, der 1906 zum ersten Mal erschienen ist. Ernst & Sohn ist eine Tochter der Unternehmensgruppe Wiley-Blackwell.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer