Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549260

WILEX AG gibt Beendigung der Zusammenarbeit der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma mit Roche bekannt

(lifePR) (München, ) Die WILEX AG (ISIN DE000A11QVV0 / WL6 / FWB) wurde heute informiert, dass Roche die Zusammenarbeit mit der WILEX-Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH im Rahmen der gemeinsamen Kooperation im Bereich Antikörper-Amanitin-Konjugate (ATACs) beenden wird. Die 2013 begonnene Lizenzvereinbarung wurde im Oktober 2014 erweitert.

Roche hat erst kürzlich die Forschungsstrategie stärker auf die Erforschung und Entwicklung von Krebsimmuntherapien ausgerichtet und damit die Prioritäten für laufende interne und externe Projekte angepasst. Davon betroffen ist auch die Forschungszusammenarbeit mit Heidelberg Pharma, die in den letzten Jahren sehr gut, planmäßig und auf beiden Seiten zufriedenstellend verlief.

Aktualisierte Finanzprognose 2015

Resultierend aus der Beendigung der bestehenden Zusammenarbeit zur Entwicklung und Identifizierung neuartiger Antikörper-Amanitin-Konjugate (ATACs) aktualisierte die WILEX AG heute ihre Finanzprognose fürs laufende Geschäftsjahr. Durch geringere Umsätze verringert sich die Finanzierungsreichweite von Ende des zweiten Quartals 2016 bis ins erste Quartal 2016.

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa 'schätzt', 'glaubt', 'erwartet', 'könnte', 'wird', 'sollte', 'zukünftig', 'möglich' oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Wilex AG

Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen und verfügt über ein Portfolio diagnostischer und therapeutischer Phase III-Produktkandidaten, basierend auf Antikörpern zur Erkennung und gezielten Behandlung des klarzelligen Nierenzellkarzinoms, das zur Auslizenzierung zur Verfügung steht. Der Fokus der Forschung und Entwicklung liegt auf dem operativen Geschäft der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg, die vor allem die innovative Plattformtechnologie für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC-Technologie) weiterentwickelt und präklinische Serviceleistungen in den Bereichen Wirkstoffentdeckung und
-entwicklung anbietet. Die WILEX AG ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol WL6. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.wilex.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wissen über Multiple Sklerose - sehen und verstehen: DMSG geht mit Erklärfilmen online

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gemeinsam mit der AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, hat der DMSG-Bundesverband ein weiteres...

Erkältungszeit = Antibiotikazeit? NEIN!

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Die zunehmenden Antibiotikaresistenz­en bei Bakterien sind ein ernstes Problem für die Gesundheit und das Gesundheitssystem, neue Antibiotika-Entwicklungen...

Das Krankenhausstrukturgesetz - eine Jahrhundertreform?

, Gesundheit & Medizin, Hessische Krankenhausgesellschaft e. V

Es geht ein Ruck durch die deutsche Krankenhauslandschaf­t. Dies wurde auf dem diesjährigen Hessischen Krankenhaustag deutlich. In Hanau waren...

Disclaimer