Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130517

Sieg für Stefano D'Aste und Platz 3 für Seiji Ara in Okayama

(lifePR) (Nienburg, ) Am vergangenen Wochenende fanden die Läufe 21 und 22 zur FIA World Touring Car Championship im japanischen Okayama statt.

Das Wiechers Sport Team reiste mit Stammfahrer Stefano D'Aste und Gastfahrer Seiji Ara nach Okayama. Am Donnerstag absolvierten Stefano D'Aste, Seiji Ara und Takayuki Aoki einen eigens angesetzten Test im nahegelegenen Nakayama; ein Novum in der WTCC Geschichte, bis dato hatte noch kein WTCC Team einen Privattest in Übersee vor einem Rennen organisiert.

Seiji Ara fand sich bereits im ersten freien Training am Samstag bestens mit dem Fahrzeug zurecht und konnte sich gleich auf P4 bei den Privaten behaupten, Stefano D'Aste hingegen erwischte einen nicht so guten Start und landete bereits in Runde 1 in der Mauer. Die Mechaniker des Wiechers Sport Teams reparierten den BMW pünktlich zum zweiten Training und D'Aste bedankte sich mit P9 (P1 bei den Privaten).

Im Qualifying kam Stefano D'Aste auf Platz 17 (P3 bei den Privaten) und Seiji Ara auf Platz 20 (P5 bei den Privaten).

Rennen 1 wurde unter starkem Regen und hinter dem Safety-Car gestartet, nach dem das Safety-Car in die Boxengasse abgebogen war konnte D'Aste gleich einige Plätze gut machen und auch Gastfahrer Ara verbesserte sich auf Anhieb um 2 Positionen. In der letzten Runde startete D'Aste dann noch mal eine Attacke auf den vor ihm liegenden Kirill Ladygin, dieses Manöver missglückte und Stefano D'Aste fand sich im Kiesbett wieder.

Seiji Ara kam auf Platz 17 (P3 bei den Privaten) in Ziel und sicherte sich so sein erstes Podium in der WTCC.

Rennen 2 wurde ebenfalls bei starkem Regen gestartet jedoch bleib das Safety-Car diesmal in der Boxengasse und so durften die Fahrer gleich vom Start an pushen. D'Aste erwischte einen super Start und durchpflügte das Feld von ganz hinten und stürmte bis auf P10 (P1 bei den Privaten) vor. Seiji Ara im zweiten Wiechers Sport BMW kam auf Platz 18 (P6 bei den Privaten) ins Ziel.

Gleich nach dem Rennen wurden bereits wieder die Container verladen, diese befinden sich derzeit auf dem Seeweg von Osaka / Japan via Hong Kong / China nach Macau Wo die Läufe 23 und 24 am 19.11. - 22.11 stattfinden, dann wird neben Stammfahrer Stefano D'Aste der Japaner Takayuki Aoki an den Start gehen.

Stimmen:

Stefano D'Aste (Fahrer) "Ich ärger mich sehr über die letzten Runde von Lauf eins, da habe ich einfach zu viel riskiert und meine Attacke ging leider nach hinten los! Im zweiten Lauf hatte ich ein perfektes Auto. Ich freue mich sehr über den Sieg im zweiten Lauf!"

Seiji Ara: (Fahrer) "Ich freue mich riesig über meinen 3 Platz in der Yokohama Independents Trophy! Das Rennwochenende mit dem Wiechers Sport Team hat mir mächtig Spaß gemacht und ich möchte mich bei allen Team-Mitgliedern für die herzliche Aufnahme im Team bedanken!"

Dominik Greiner (Team-Manager): "Unterm Strich waren Stefano und Seiji an diesem Wochenende gut unterwegs. Seiji hat sich schnell mit dem Fahrzeug zurecht gefunden und Stefano hat sein Qualitäten als Racer im zweiten Rennen bei schwierigen Bedingungen einmal mehr unter Beweis gestellt. Viele Fahrer waren das ein oder andere Mal bei dem starken Regen im Kiesbett aber der "Drift King" hatte seinen BMW im Rennen steht's unter Kontrolle!"

"Nun werden wir in Macau nochmals zum Angriff übergehen, der enge Straßenkurs von Macau sollte Stefano sicherlich liegen! Hoffentlich hat Takayuki Aoki in diesem Jahr mehr Glück in der Casionstadt, im letzten Jahr war er in heftige Unfälle verwickelt!"

Thomas Schiemann (Technischer Leiter): "Man merkt sofort das Seiji Ara ein Vollprofi ist, er hat sich wirklich sehr schnell mit dem BMW zurecht gefunden, ich denke unser Privattest am Donnerstag war hierbei auch eine große Hilfe für ihn. Stefano hat im zweiten Rennen eine riesen Show geboten und eine wirklich tolle Aufholjagd hingelegt, schade das sein Manöver im ersten Rennen nicht geklappt hat!" Zwischen Rennen 1 und Rennen 2 hatten wir viel Arbeit an unseren beiden Fahrzeugen, bei Stefano mussten wir die hintere Stoßstange wechseln, einige Richtarbeiten am Fahrzeug, bei Seiji mussten wir die Lichtmaschine wechseln und das alles innerhalb von nur 15min, das war eine ganz schöne knappe Angelegenheit!"

Weitere Informationen und Bilder zum Wiechers Sport Team erhalten Sie auf www.wiechers-sport.de !

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu

, Sport, BMW AG

BMW Motorsport geht mit einem veränderten Team- Aufgebot in die Saison 2017 und trägt damit der strategischen Neuausrichtung seiner Engagements...

SRM-Weihnachtsaktion: Gewinne ein Meet & Greet mit Jonas Folger

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Pünktlich zum Nikolaus gibt es von der SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, seit 2012 Veranstalter des Deutschen MotoGP-Laufes auf dem...

Obertauern | Aufladen auf über 1.600m!

, Sport, bike-energy

Der Tourismusverband Obertauern bietet seinen Gästen aber der kommenden Wintersaison einen tollen Mehrwert! Direkt im Zentrum von Obertauern...

Disclaimer