Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546433

Ausstellung "Aura des Pferdesports" im Westfälischen Pferdemuseum feierlich eröffnet

(lifePR) (Münster, ) Seit dem Wochenende bietet das Westfälische Pferdemuseum allen Besuchern ein neues Ausstellungshighlight: Am Freitag, 10. Juli 2015, eröffneten Reinhard Wendt, Kurator der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, und Museumsleiterin Sybill Ebers die Ausstellung "Aura des Pferdesports" mit ausgewählten Fotografien des weltbekannten Pferdefotografen Jacques Toffi. Rund 80 geladene Gäste kamen zur Eröffnungsfeier und zeigten sich begeistert von den Aufnahmen des in Syrien geborenen Künstlers. Reinhard Wendt ließ in seiner Eröffnungsrede die ungewöhnliche Karriere von Jacques Toffi Revue passieren und erläuterte die besondere Arbeits- und Herangehensweise des Künstlers. Denn kaum ein anderer schaffe es, Menschen, aber auch Gegenstände so eindrücklich und bisweilen sogar eindringlich in Szene zu setzen. Er habe diesen einzigartigen Blick für das Ungewöhnliche und zugleich für das Wesentliche.

Wie Sybill Ebers in ihrer Rede erzählte, sei es dem glücklichen Zufall und einer spontanen Idee zu verdanken, die Ausstellung zu realisieren. So besuchte Jacques Toffi im Frühjahr dieses Jahres das Pferdemuseum, um einige Gegenstände aus der Museumssammlung abzulichten. Er fotografierte u. a. den Dressurzylinder von Dressurlegende Dr. Reiner Klimke und den Sattel von Halla, auf dem Hans Günter Winkler 1956 in Stockholm unter dramatischen Umständen olympisches Gold erritt. Das Ergebnis war schließlich so beeindruckend, dass die Idee zu einer Ausstellung geboren wurde.

Spätestens mit der anschließenden Führung durch die Ausstellung wurde deutlich, warum sich diese Entscheidung gelohnt hat! Die Gäste waren sich einig, dass Jacques Toffi zu Recht als herausragender Künstler und als Zauberer mit der Kamera gilt. "Auch wenn die Fotos keine Pferde zeigen - mit den großformatigen Fotografien begibt sich der Fotograf auf eine Spurensuche, um die Ausstrahlung von Pferden auf den Menschen zu ergründen", so Wendt. Die Ausstellung ist noch bis zum 27. September 2015 im Westfälischen Pferdemuseum zu sehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer