Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139697

Internationale Konferenz Anzeigen und Werbung 2010

Werbekunden verlangen mehr als nur reine Zahlenwerte

(lifePR) (Darmstadt, ) Bei Printprodukten haben sich zwar Auflagenzahlen als Standardmessgröße für die Berechnung von Anzeigenpreisen etabliert, doch wenn es um Online-Reichweiten geht, verlangen die Werbekunden weit mehr als nur reine Zahlenwerte.

Schon bald werden die Anzeigen- und Werbepreise weitgehend am Nutzerverhalten orientiert sein, das sich im Internet leichter messen lässt, sagt Matthew Dodd, ein führender Experte in Sachen Web Analytics und Research, der auf der 20. Internationalen Konferenz Anzeigen und Werbung am 4. und 5. März in Kopenhagen, Dänemark, als Referent vertreten sein wird.

Als Vice President Research & Analytics für den EMEA-Raum von Nielsen Online, Großbritannien, verfügt Matthew Dodd über führende Research-Kompetenz im Bereich Internet und digitale Medien. Eines seiner wesentlichen Anliegen ist die Entwicklung und Einführung neuer crossmedialer Reichweitenmessungen, die das Nutzerverhalten berücksichtigen, und die Förderung eines tiefergehenden Verständnis der digitalen Mediennutzung.

Matthew Dodd kennt sich auch im Zeitungsbereich bestens aus. Er hat für mehrere große Zeitungsverlage in Großbritannien gearbeitet, u.a. bei der Telegraph Media Group, bei deren Umstellung vom reinen Printverlag zum Multimedia-Unternehmen er eine maßgebliche Rolle spielte.

Die vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) organisierte Konferenz zieht jährlich Hunderte von Anzeigen- und Werbeverantwortlichen aus Zeitungsverlagen in aller Welt an, die in diesem Forum ihr gemeinsames Ziel erörtern: die Steigerung der Einnahmen in einer Zeit, wo die Konkurrenz so stark ist wie nie zuvor.

Ausführliche Angaben zur Konferenz sowie Informationen zur Anmeldung finden Sie unter http://www.wan-ifra.org/worldadvertising2010_de

Als Referenten wurden u.a. bestätigt:

- Michael Paustian, Stellvertretender Chefredakteur von BILD. Die Zeitung ist führend bei nutzergenerierten Inhalten und nutzergenerierter Werbung. BILD hat ein Anzeigenportal auf bild.de eingerichtet, das Nutzern die Möglichkeit bietet, ihre Anzeigen selbst hochzuladen, zu verwalten und zu bezahlen. Michael Paustian wird in seinem Vortrag das Portal "BILD Dir Deine Werbung" erläutern, das das Ergebnis des größten Kreativ-Wettbewerbs in der Werbegeschichte Deutschlands ist.

- Annelies Van Den Belt, Group CEO von SUP Fabrik in Russland. Das Online-Medienunternehmen verfügt über einen Online-Vermarktungsbereich, der russischen Anzeigenkunden Werbeplätze auf russischen und ausländischen Mediensites vermittelt, u.a. auf Yahoo, BBC und einer Reihe von Zeitungswebsites. Annelies Van Den Belt, vormals Leiterin des Bereichs Digitale Medien bei News International und Leiterin Neue Medien bei der Telegraph-Gruppe in Großbritannien, spricht im Rahmen einer Konferenzsitzung, in der wirtschaftliche Perspektiven für Anzeigen und Werbung aufgezeigt werden, und leitet darüber hinaus als Co-Moderatorin die Konferenz.

- Moritz Wuttke, CEO und Gründer von NextMediaInitiatives in China und der Schweiz sowie vormals bei Publicitas CEO für die Vertriebsregion Asien und China. Im Mittelpunkt seines Vortrags stehen die Auswirkungen von Google und Yahoo auf den Online-Werbemarkt und die Frage, was Verlage tun können, um ihre Online-Werbeeinnahmen zu steigern.

- Ross Biggam, Geschäftsführender Direktor des Europäischen Verbandes für privates, kommerzielles Fernsehen (Association of Commercial Television in Europe, ACT), stellt Erkenntnisse und Werbestrategien der Fernsehbranche vor, die sich auch dem Multimedia-Zeitalter anpassen muss.

- John Bradshaw, CEO von MFA in Großbritannien und Portugal, einem Anbieter digitaler Dienste für Zeitungsverlage, spricht über hyperlokale und Social Network-Werbemöglichkeiten.

- Mark Rix, CEO von Catchpole Communications, der Dubai-Tochter von Associated Press, die die Zeitung 7 days herausgibt, und ehemaliger Managing Director von MEN Media Ltd. in Großbritannien, nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema Weiterbildung und Personalentwicklung teil.

Weitere Diskussionsteilnehmer sind u.a. Lynn Cunningham, Personalleiter bei der Telegraph Media Group, Eamonn Byrne, Business Director bei WAN-IFRA, Michael Paustian und Annelies Van Den Belt.

- Weitere Referenten werden noch bekannt gegeben. Aktualisierte Fassungen des Konferenzprogramms finden Sie unter http://www.wan-ifra.org/worldadvertising2010_de

WAN-IFRA

WAN-IFRA, mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Singapur, Indien, Spanien, Frankreich und Schweden, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18.000 Publikationen, 15.000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Die Organisation entstand durch den Zusammenschluss zwischen dem Weltverband der Zeitungen (WAN) und IFRA, der Research- und Serviceorganisation für die Zeitungsindustrie.

Mehr über WAN-IFRA erfahren Sie auf http://www.wan-ifra.org oder durch das WAN-IFRA Magazine unter http://www.wan-ifra.org/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer