Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69307

VR LEASING plant Einstieg in den italienischen Markt

(lifePR) (Eschborn, ) Nach der Annahme eines von der VR-LEASING AG unterbreiteten Angebots durch die italienische Banca Italease ist ein Joint Venture der beiden Unternehmen nähergerückt. Das Board of Directors der an der Mailänder Börse notierten Banca Italease billigte das Angebot des Eschborner Finanzdienstleisters einhellig. Kommt es zu dem beabsichtigten Zusammengehen, würde sich die VR LEASING mit 60 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligen. Der Kaufpreis wird etwa 369 Millionen Euro betragen, sollte das Joint Venture die festgesetzten Ergebniszahlen erreichen. Die restlichen 40 Prozent an dem Joint Venture würden von der Banca Italease gehalten.

Die auf den italienischen Markt bezogene Zusammenarbeit soll sich auf das bankenvermittelte Leasinggeschäft, das Direktleasinggeschäft sowie Factoring konzentrieren. "Das angestrebte Joint Venture mit der Banca Italease bietet uns die Möglichkeit, eine hochinteressante strategische Allianz einzugehen und in den italienischen Markt einzutreten", sagt Reinhard Gödel, Vorstandsvorsitzender der VR LEASING. Die VR LEASING muss dem Geschäft bis spätestens 30. November 2008 zustimmen. Der avisierte Termin für eine feste Vereinbarung zwischen der VR LEASING und Banca Italease ist der 12. Dezember 2008. Innerhalb der ersten Hälfte des Jahres 2009 soll sich die konkrete Realisierung des Joint Ventures vollziehen. In den vergangenen Monaten war eine umfangreiche Machbarkeitsanalyse durchgeführt worden - mit positivem Ergebnis.

Banca Italease, ein an der Mailänder Börse geführtes Unternehmen, ist in Italien führend auf dem Gebiet spezieller Finanzdienstleistungen, und insbesondere dem Leasing- und Factoring-Geschäft. Im Jahre 2007 belegte die Gruppe mit einem Marktanteil von 12,0 Prozent den dritten Platz im Leasing-Sektor, und mit einem Anteil von 16,7 Prozent den zweiten Platz im Factoring-Sektor. Heute verfügt die Firma über eine Börsenkapitalisierung von etwa 950 Millionen Euro und einem Gesamtvermögen von etwa 25,1 Milliarden Euro vom 31. März 2008.

VR-LEASING AG

Die VR LEASING-Gruppe* ist im genossenschaftlichen FinanzVerbund der Spezialanbieter für innovative mittelstandsorientierte Finanzierungslösungen in Europa. Mit ihrem Markt- und Objekt-Know-how, insbesondere für Fahrzeuge, Maschinen, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Immobilien, nimmt die VR LEASING-Gruppe für ihre Vertriebs- und Kooperationspartner - rund 1.100 Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie mehr als 2.500 mittelständische Händler und Hersteller - die Rolle eines Finanzierungsexperten ein. Dabei deckt die VR LEASING-Gruppe mit ihrem modularen Produktportfolio das gesamte Spektrum der Absatz- und Investitionsfinanzierung ab: von Leasing und Kredit über Einkaufsfinanzierung bis zu Factoring. Abgerundet wird das Angebot durch eine Vielzahl von Services. Zudem gewährleisten spezielle Partner-Online-Systeme die Möglichkeit des schnellen Angebots intelligenter Finanzierungslösungen und damit eine effizientere Vertriebstätigkeit.

Im Zuge eines wachsenden europäischen Binnenmarkts ist die VR LEASING-Gruppe in elf Ländern Mittel- und Osteuropas mit eigenen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften vertreten. Bereits heute werden Kunden und Partner weltweit über ein flächendeckendes Standortnetz von mehr als 2.700 Mitarbeitern betreut.

*zu den Unternehmen der VR LEASING-Gruppe gehören BFL Leasing, Lombard Pénzügyi és Lízing, Ungarn, VB LEASING International Holding, Wien, FB-LEASING OOO, Moskau, VR BAUREGIE, VR DISKONTBANK, VR FACTOREM, VR medico LEASING GmbH.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer